CO-Warnmelder Schutz vor Kohlen­monoxid

26.10.2016

Bricht nachts in der Wohnung ein Feuer aus, droht den Bewohnern, dass sie im Schlaf ersti­cken. Gute Rauchmelder erkennen die Partikel im Qualm und schlagen zuver­lässig Alarm (Test Rauchmelder, test 1/2016). In seltenen Fällen kann es dazu kommen, dass zwar wenig Rauch, aber viel Kohlen­monoxid in die Raum­luft gelangt – etwa beim falschen Umgang mit Kaminen oder Grills oder bei fehler­haftem Heizungs­betrieb. Dafür bietet der Handel spezielle CO-Warnmelder, die vor bedrohlichen Konzentrationen des Atemgifts warnen sollen. Unsere Kollegen von der nieder­ländischen Verbraucher­zeit­schrift Consumentengids haben 19 dieser Geräte getestet und empfehlen mehrere Marken, die auch in Deutsch­land erhältlich sind: zum Beispiel Ei Electronics, Fire Angel, Firehawk und Kidde. Die Warnmelder kosten oft 30 bis 60 Euro. Vorteilhaft sind die Modelle mit Lang­zeitbatterie. Bei ihnen entfällt ein häufiger Batteriewechsel.

  • Mehr zum Thema

    Rauchmelder im Test Gute Rauchwarnmelder gibts schon ab 17 Euro

    - 13 Rauchmelder im Test schneiden gut ab. Manche sind etwas empfindlich. Einer warnt spät – mangelhaft. Hier finden Sie güns­tige Einzel­geräte und funk­vernetz­bare Melder.

    Brandgefahr bei Kühl- und Gefriergeräten Bisher keine Nachbesserungen

    - Die britische Part­ner­organisation der Stiftung Warentest „Which“ warnt vor dem Kauf von 250 von ihr getesteten Kühl- und Gefriergeräten. Grund: Sie fielen in Brandtests...

    Verbotene Produkte Such­trupp der Bundes­netz­agentur

    - Bei der Bundes­netz­agentur spürt eine Truppe von 90 Leuten unsichere oder verbotene Elektronikgeräte auf dem deutschen Markt auf. Auf der Pirsch durch­stöbert der...