CD-Formate Meldung

Immer mehr CD-Standards überschwemmen den Markt. Da verlieren selbst Kenner schnell den Überblick ­ besonders bei den bespielbaren CDs. Für diese Disks gilt: Es muss "Audio" draufstehen, sonst verweigern die CD-Rekorder die Aufnahme. Universell verwendbar sind nur die einmal bespielbaren CD-Rs (R für recordable, bespielbar). Nur neuere CD-Rekorder und -Player kommen mit den löschbaren CD-RWs (für rewritable, wiederbeschreibbar) zurecht. Unterschiedliche Spielzeiten, 74 oder 80 Minuten, sollten Rekordern und Abspielgeräten keine Schwierigkeiten bereiten. Für CD-Brenner in Computern gilt das auch ­ nur reichen da für Musikaufnahmen die preiswerteren Computerrohlinge, es müssen keine Audio-Scheiben sein. Doch sollen die aktuellen Brenner, die auch löschbare CDs in nur einem Zehntel der Spielzeit füllen, zum Zuge kommen, bedarf es spezieller Highspeed-CD-RWs. Herkömmliche CD-RWs bremsen die Geschwindigkeit.

Seit kurzem sind nun CD-Rohlinge für bis zu 99 Minuten Spielzeit erhältlich. Diese Kapazität ist aber nur zu erreichen, wenn Brenner und Brennprogramm sich zum so genannten "Überbrennen" bewegen lassen, was nur bei neueren Produkten der Fall ist. test rät aber selbst dann von den Langläufern ab: Es gibt keinerlei Gewähr, dass CD-Player diese Disks auch abspielen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 93 Nutzer finden das hilfreich.