Butterfahrten Meldung

Einkäufe bei Butterfahrten ins EU-Ausland bleiben steuerfrei. Mit diesem Urteil hat der Europäische Gerichtshof deutsche Finanzämter gestoppt, die auf solche Einkäufe die übliche Mehrwertsteuer verlangen wollten, weil der Stopp in einem Land außerhalb der Europäischen Union nur pro forma eingelegt werde, um die Steuerfreiheit zu erreichen. Nun entschieden die Europa-Richter: Auch wenn die Reisenden das Schiff nur für kurze Zeit verlassen, ist das Zwischenaufenthalt genug. Und was bei einer solchen Fahrt mit Zwischenaufenthalt in Drittstaaten gekauft wird, darf laut EU-Mehrwertsteuerrichtlinie nicht besteuert werden (Az. C 58/04).

Dieser Artikel ist hilfreich. 384 Nutzer finden das hilfreich.