Bußgeld im Ausland Meldung

Mit dem Auto in den Urlaub? Achtung: Verkehrs­sünden sind im Ausland oft deutlich teurer als zuhause. Schon für 20 Stundenkilo­meter über dem Limit können fast 500 Euro fällig werden. Finanztest gibt einen Über­blick.

Alkohol

Mit Promille Auto zu fahren, ist nie eine gute Idee und in Estland, Rumänien, Tschechien, Ungarn und der Slowakei schon gar nicht. Hier gilt ein absolutes Alkohol­verbot. In Schweden, Polen und Norwegen liegt die Grenze bei 0,2 Promille. Die Strafen für Alkoholsünder sind mitunter hoch. In Schweden etwa zahlen Promillesünder mindestens 40 Tages­sätze. Wer ein Tages­einkommen von 200 Euro hat, zahlt 8 000 Euro Buße.

Geschwindig­keit

Nicht auf den Tacho geschaut und etwas zu flott gewesen? 20 Stundenkilo­meter zu viel schlagen in Norwegen mit mindestens 465 Euro zu Buche. Ebenfalls teuer sind Schweden (ab 270 Euro), Italien (ab 160 Euro) und die Schweiz (ab 140 Euro). Zum Vergleich: In Deutsch­land sind höchs­tens 35 Euro fällig.

Rotlicht

Rote Ampeln können besonders in Norwegen teuer werden. Ein Verstoß kostet hier 670 Euro. Auch heftig: Ungarn (bis 370 Euro), Schweden (ab 310 Euro), Mazedonien (ab 300 Euro) und Kroatien (ab 270 Euro).

Voll­stre­ckung

Schaffen Verkehrs­sünder es ungeschoren nach Hause, haben sie oft Glück. Zwar kann das Bundes­amt für Justiz sogar Bescheide aus dem EU-Ausland voll­stre­cken, sofern Bußgeld und Verwaltungs­kosten mindestens 70 Euro betragen und der Verkehrs­sünder schriftlich in deutscher Sprache angehört wurde. Doch voll­streckt wird nur auf Antrag der ausländischen Behörde. Beim Bundes­amt für Justiz sind seit Oktober 2010 erst knapp 250 Ersuchen um Voll­stre­ckungs­hilfe einge­gangen. Verkehrs­sünder, die zunächst entwischt sind, können allerdings bei einer Verkehrs­kontrolle auffliegen, wenn sie das Land erneut bereisen. Dann werden sie verspätet zur Kasse gebeten.

Flens­burg

Punkte in Flens­burg gibt es für einen Verstoß im Ausland nicht. Die deutschen Behörden ziehen in solchen Fällen auch nicht den Führer­schein ein.

ADAC

Die Daten über die Verkehrs­sünden im Ausland hat der ADAC zusammen­getragen. Er bietet im Internet eine Tabelle für 35 Länder an: www.adac.de/verkehrssuenden.

Lesen Sie dazu auch: Test Rechtsschutzversicherung

Dieser Artikel ist hilfreich. 826 Nutzer finden das hilfreich.