Fast jeder fünfte Jugend­liche zwischen 12 und 17 Jahren trinkt sich mindestens einmal im Monat in einen Rausch. Das zeigt eine Studie der Bundes­zentrale für gesundheitliche Aufklärung. Bei den 18- bis 25-Jährigen tun dies sogar 44 Prozent. Damit ist beim Rausch­trinken keine Trendwende sicht­bar. Ein kleiner Licht­blick: Immer mehr Teen­ager verzichten völlig auf Alkohol.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.