Tipps

  • Sicher sparen. Bundeswertpapiere sind für sicherheitsorientierte Sparer eine ­Alternative zu den schlechten Zinsangeboten vieler Banken.
  • Abgeltungsteuer. Wenn Sie Zinseinkünfte oberhalb des Sparerfreibetrags haben und einen Steuersatz von mehr als 25 Prozent, können Sie mit Finanzierungsschätzen und mit Bundesschatz­briefen Typ B Ihre Zinsen ins Jahr 2009 verlagern. Dann gilt bereits die Abgeltungsteuer: Sie versteuern die Zinsen oberhalb des Freibetrags dann nur mit 25 Prozent und nicht mehr mit Ihrem persönlichen Steuersatz.
  • Tauschen. Wenn Sie bereits in Bundesschatzbriefe investiert haben, sollten Sie die alten Zinskonditionen mit den neuen vergleichen. Bei vielen Serien lohnt sich jetzt der kostenlose Umtausch. Jeder Anleger kann nach einem Jahr bis zu 5 000 Euro pro Monat tauschen.
  • Aktuelle Konditionen. Unter www.deutsche-finanzagentur.de können Sie die aktuellen Konditionen abrufen. Eine ­telefonische Ansage gibt es unter 0 800/2 22 55 60.

Dieser Artikel ist hilfreich. 824 Nutzer finden das hilfreich.