Käufer von Bundesschatzbriefen können sich nun den Umweg über die Bank sparen: Seit Juni bietet die Bundesschuldenverwaltung (BSV) an, Bundesschatzbriefe, Finanzierungsschätze und Obligationen direkt bei ihr zu erwerben, wenn man bereits ein Sparkonto bei der BSV hat. Schon seit Jahresbeginn können Sparer per Telefon (Tel. 0 61 72/10 82 22) Zinsaufstellungen und Kontoauszüge anfordern oder Formulare zur Kontoeröffnung. Außerdem wird ein umfangreicher Internetauftritt unter www.bsv.de geboten. Die Papiere gibt es nicht nur als Einmalanlage, sondern auch als Sparplan mit monatlichen Raten von mindestens 100 Mark. Bisher musste man dafür in eine Filiale der Landeszentralbank gehen, ab Juli soll auch das direkt bei der BSV möglich sein. Infos dort unter Tel. 0 69/74 77 11.

Dieser Artikel ist hilfreich. 66 Nutzer finden das hilfreich.