Wohnungs­eigentümer dürfen Mietern wegen Eigenbe­darfs kündigen, selbst wenn sie die Immobilie nur zeit­weise nutzen wollen. Es reicht, wenn sie dafür „vernünftige und nach­voll­zieh­bare Gründe“ haben, entschied das Bundes­verfassungs­gericht (Az. 1 BvR 2851/13).

Der in Hannover lebende Eigentümer einer Berliner Wohnung hatte seiner Mieterin gekündigt. Er brauche die Wohnung, um regel­mäßig seine in Berlin lebende Tochter zu besuchen.

Das Land­gericht Berlin gab seiner Räumungs­klage statt. Die Verfassungs­beschwerde der Mieterin blieb erfolg­los.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.