Bundesschatzbriefe kann man neuerdings auch per Computer ordern und seinen Wertpapierbestand online kontrollieren: Seit 1. November bietet die Bundesschuldenverwaltung (BSV) in Bad Homburg auch kostenloses Internetbanking an.

Mit einer sechsstelligen Geheimnummer können Zinssparer ihr Wertpapierdepot aufrufen, einen aktuellen Depotauszug ausdrucken, Bundesschatzbriefe, Finanzierungsschätze und Bundesobligationen (die Daueremissionen des Bundes) kaufen sowie börsennotierte Bundeswertpapiere verkaufen und Schatzbriefe vorzeitig zurückgeben oder umtauschen.

Die Bundesschuldenverwaltung bietet im Gegensatz zu den meisten Banken die kostenlose Verwahrung von Bundeswertpapieren an. Mit dem neuen Onlineangebot holt die BSV auch beim Service auf. So ist nun zum Beispiel die Wiederanlage bald fälliger Bundeswertpapiere per Mausklick möglich. Depotauszüge lassen sich rückwirkend bis 1997 aufrufen, ebenso die Zinserträge. Außerdem kann sich der Anleger über künftige Zinszahlungen und Kapitalrückzahlungen informieren.

Das Antragsformular zur Depoteröffnung kann man unter www.bsv.de herunterladen oder per Telefon unter der Nummer 0 61 72/10 82 22 anfordern. Wer nicht online handeln will, kann nach vorheriger Kontoeröffnung den Kauf und die Verwahrung von Bundesschätzen auch weiterhin zum Beispiel auf dem Postweg abwickeln:

Bundesschuldenverwaltung
61342 Bad Homburg

Dieser Artikel ist hilfreich. 446 Nutzer finden das hilfreich.