Live dabei: Da der Stadion­besuch weiterhin kaum möglich ist, sind Über­tragungen im Fernsehen oder Internet derzeit der beste Weg, Fußball­spiele zu verfolgen.

Fußball-Fans freuts: Endlich startet die Bundes­liga wieder. test.de sagt, welche Fußball-Spiele in der neuen Saison 2020/21 wo zu sehen sind. Unser Über­blick zeigt, welche Spiele im Free TV kommen, wann Fußball­fans blechen müssen – und was Bezahlsender wie Sky und Dazn für den Spaß verlangen.

Bundes­liga live: Sky über­trägt die meisten Spiele

Free TV: Das ZDF zeigt (ebenso wie Dazn) am Freitag dem 18. September um 20:30 Uhr das Eröff­nungs­spiel Bayern gegen Schalke. In der Vorsaison trafen die beiden Teams dreimal aufeinander – die Königs­blauen verloren alle drei Duelle und schossen dabei kein einziges Tor. Das ZDF wird zudem auch das letzte Frei­tags­spiel der Hinrunde und das Auftakt­spiel der Rück­runde live präsentieren.

Sky: Die meisten Bundes­liga-Partien laufen wie gewohnt auf Sky: Der Sender zeigt 266 Spiele einzeln, hinzu kommen die Konferenz­schaltungen. Sky über­trägt alle Sams­tags-Spiele, sämtliche sonn­tags auf 15:30 Uhr oder 18:00 Uhr angesetzte Partien sowie alle Duelle, die am Dienstag und Mitt­woch statt­finden („eng­lische Wochen“).

Sky hat angekündigt, 68 Begegnungen der neuen Bundes­liga-Saison in UHD mit HDR zu zeigen – allerdings nur für Kunden von Sky Q (die zudem natürlich ein TV-Gerät brauchen, das UHD und HDR unterstützt). Nutzer des Streaming­dienstes Sky Ticket erhalten weiterhin keine UHD-Auflösung.

Dazn: Die restlichen 40 Bundes­liga-Duelle sind bei Dazn zu sehen. Der Streaming-Anbieter kommt bei allen Partien zum Einsatz, die am Freitag, sonn­tags um 13:30 Uhr oder am Montag statt­finden.

Amazon: Diverse Medienbe­richte behaupten, Amazon werde dieselben Bundes­liga-Spiele zeigen wie Dazn. Auf Anfrage von test.de teilte Amazon allerdings mit, dass noch nicht fest­stehe, ob Amazon die entsprechenden Rechte tatsäch­lich erhält.

Bundes­liga-Höhe­punkte: Die Sport­schau bleibt am Ball

Sams­tags um 18:30 Uhr zeigt die ARD Sportschau wie gewohnt High­lights der Spiele vom Freitag und Sams­tagnach­mittag. Später am Abend bringt das aktuelle Sportstudio (ZDF) zusätzlich die wichtigsten Szenen der Sams­tag­abend-Partie. Sonn­tags zeigt tags­über Sport 1 die Höhe­punkte der bisherigen Duelle, abends ab 21:15 Uhr servieren Das Erste und die Dritten Eindrücke von den Sonn­tags-Spielen. Montag­abend resümiert RTL Nitro gegen 22:15 Uhr den gesamten Spieltag. Dazn präsentiert je 40 Minuten nach Abpfiff Höhe­punkte aller Bundes­liga-Begegnungen.

DFB-Pokal live: 63 Spiele auf Sky, 9 im Ersten

Sky über­trägt alle 63 Duelle einzeln und zeigt zudem Konferenzen. Das Erste bringt neun Spiele, darunter die Halb­finals und das Finale – in der ersten Runde über­trägt der Sender die Partie Duisburg gegen Dort­mund am 14. September um 20:45 Uhr. Auf Sport 1 ist bis zum Viertel­finale eine Begegnung pro Runde zu sehen – los geht‘s am 15. Oktober um 20:45 Uhr mit dem verschobenen Erst­runden-Match des FC Bayern gegen den Fünft­ligisten Düren.

Champions League live: Dazn bringt mehr als Sky

Dazn bietet 110 Einzel­spiele. Bei Sky sind es nur 34, darunter allerdings oft die wichtigsten Partien deutscher Teams. Einzelne Duelle wird Sky über Satellit und Kabel in UHD-Auflösung zeigen. Zusätzlich bringt Sky seine Konferenz­schaltungen. Ab dem Halb­finale sind alle Begegnungen sowohl auf Dazn als auch auf Sky zu sehen. Im Free TV wird sich die Champions League nur live verfolgen lassen, falls ein deutsches Team das Finale erreicht. Neben Champions-League-Sieger Bayern München sind Dort­mund, Leipzig und Mönchengladbach vertreten. Los geht‘s am 20. Oktober.

Europa League live: Alles auf Dazn, ein biss­chen bei RTL

Dazn zeigt alle Spiele des Wett­bewerbs, hinzu kommen die Konferenz­schaltungen. RTL Nitro über­trägt in der Gruppen­phase ein Duell pro Spieltag – in der Final­runde geht es mit einzelnen Spielen auf RTL oder RTL Nitro weiter. Definitiv dabei sind Lever­kusen und Hoffenheim. Wolfs­burg muss zunächst durch die Qualifikations­runden. Der erste Spieltag der Gruppen­phase findet am 22. Oktober statt.

National­mann­schaft live: TV-Partner noch offen

Alle Spiele der Europameisterschaft 2021 werden auf ARD und ZDF zu sehen sein. Bei den verbleibenden Partien des Jahres 2020 ist die Lage noch relativ unklar: RTL zeigt die Test­spiele gegen die Türkei (7.10.) und Tschechien (11.11.). Für die restlichen Begegnungen konnte der DFB bis Redak­tions­schluss noch keine Angaben darüber machen, wo die Mannschaft zu sehen sein wird. Dies betrifft die Nations-League-Spiele gegen die Ukraine (10.10. sowie 14.11.), die Schweiz (13.10.) und Spanien (17.11.).

Kosten für Öffent­lich-Recht­liche und Private

ARD, ZDF & Co: Die Über­tragungen der Öffent­lich-Recht­lichen werden vom Rund­funk­beitrag abge­deckt: Im Normalfall liegt der bei 210 Euro im Jahr.

Privatsender: Sport 1 und die Sender der RTL-Gruppe über­tragen einige Spiele. Die Kosten für den Empfang dieser Sender variieren je nach Empfangsweg: Antennen-Nutzer müssen rund 80 Euro pro Jahr für das Freenet-TV-Abo zahlen. Bei Kabel­kunden hängen die Ausgaben vom jeweiligen Kabelanbieter ab. Und wer über Satellit schaut, kann die genannten Sender in SD-Qualität gratis sehen, für HD-Auflösung muss ein Abo bei HD+ abge­schlossen werden, das pro Jahr rund 70 Euro kostet.

Kosten für Pay-TV

Wer regel­mäßig Bundes­liga oder Champions League live sehen will, braucht Pay-TV-Pakete von Sky und/oder Dazn.

Sky

Das ist drin:

Sky bietet 266 Bundes­liga-Spiele, alle Partien der 2. Bundes­liga und des DFB-Pokals, 34 Einzel­spiele der Champions League sowie die Konferenz­schaltungen aus all diesen Wett­bewerben. Hinzu kommen unter anderem zahlreiche Live-Über­tragungen aus der eng­lischen Premier League, der Hand­ball-Bundes­liga, Formel 1 sowie Tennis und Golf.

Das kostet es:

Via Kabel/Satellit. Kunden, die alle von Sky über­tragenen Partien live und in best­möglicher Bild­qualität sehen wollen, brauchen ein Sky-Q-Abo mit UHD-Option. Dafür fallen im ersten Jahr 420 Euro an, danach sind es 510 Euro pro Jahr.

Via Internet. Ein vergleich­bares Jahres­abo von Sky-Ticket kostet im ersten Jahr 240 Euro, danach 360 Euro pro Jahr. Wer sich für ein Monats­paket entscheidet, zahlt 30 Euro pro Monat. UHD-Auflösung bietet Sky online nicht.

Dazn

Das ist drin:

Neben 40 Bundes­liga-Spielen und 110 Champions-League-Partien über­trägt Dazn unter anderem die gesamte Europa League, viele Nations-League-Länder­spiele, zahlreiche Begegnungen aus der spanischen, italienischen und französischen Fußball-Liga sowie zeit­nahe Zusammenfassungen aller Bundes­liga-Spiele. Hinzu kommen etwa US-Sport, Rugby und diverse Kampf­sport­arten.

Das kostet es: Für das Abo des Streaming-Dienstes fallen 12 Euro pro Monat oder 120 Euro im Jahres­abo an. Anders als Sky bietet Dazn einen kostenlosen Probemonat.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.