Bundes­gerichts­hof Meldung

Wer Waren bei einer Auktion des Onlineportals Ebay anbietet, darf sein Angebot in Ausnahme­fällen wieder stoppen. Es genügt, wenn er sich beim Einstellen des Artikels in einem wichtigen Punkt geirrt hat und damit einen Grund hat, das Angebot anzu­fechten. Das hat der Bundes­gerichts­hof entschieden (Az. VIII ZR 63/13). Das Land­gericht Braun­schweig muss nun klären, ob der Verkäufer eines Oldtimer­motors sich wirk­lich über die Zulassung zum Straßenverkehr geirrt hatte oder ob er die Auktion stoppte, weil er ein besseres Angebot außer­halb von Ebay erhalten hatte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.