Laut Bundes­finanzhof (BFH) sind Zinsen auf Renten­nach­zahlungen Kapital­erträge (Az. VIII R 18/12). Rentner können jetzt ihren Sparerpausch­betrag von 801 Euro pro Jahr einsetzen, um die Höhe der steuer­pflichtigen Zinsen zu verringern. Bislang besteuerte das Finanz­amt Zinsen wie die Rente selbst: Ein Teil ist steuer­pflichtig, der andere steuerfrei. Wie hoch der steuer­pflichtige Teil ausfällt, richtet sich nach Renten­beginn.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.