Büro­stuhl-Test

So haben wir getestet

25.08.2021

Büro­stuhl-Test Testergebnisse für 13 Bürostühle 09/2021

Für 3,50 € freischalten
Inhalt

Im Test: 13 Bürostühle mit Armlehnen und Synchron­mechanik für die Verwendung im Home­office, darunter zwei laut Anbieter gleiche Produkte. Die Gleichheit haben wir auf Plausibilität geprüft. Wir kauf­ten alle Stühle im April und Mai 2021 ein. Die Preise erfragten wir bei den Anbietern im Juni 2021.

Sitz­komfort: 35 %

Ein Experte bestimmte und bewertete die Maße der Pols­terung, wie tief Sitzende einsinken und mit einer Druck­mess­matte, wie sich dabei der Druck auf die Polster verteilt. Zusätzlich beur­teilten fünf Prüf­personen nach einstündiger Sitzdauer subjektiv die Druck­verteilung.

Ein Experte und – nach einstündiger Sitzdauer – fünf Prüf­personen beur­teilten die Ergonomie der Stühle auf der Basis von EN 1335–1 und EN 894–3 (Anforderungen an Stell­teile) unter anderem hinsicht­lich ihrer Maße, wie gut sie sich einstellen lassen und welchen Komfort die Synchron­mechanik bietet.

Zusätzlich untersuchte ein Experte, ob der Sitz rutschig ist, die wippende Lehne den Sitzenden das Shirt hoch­zieht (Hemd­auszieh­effekt) und mit fünf stark schwitzenden Prüf­personen (in Anlehnung an ISO 15537), zu welcher Wärme- und Feuch­teentwick­lung es im Kontakt­bereich kommt.

Büro­stuhl-Test - Gute Schreib­tisch­stühle fürs Home­office
Umfall­probe. Zehn-Kilo-Scheiben drücken gegen die Lehne. Der Amstyle (im Bild) bleibt stehen, der HjH Office nicht. © Stiftung Warentest

Halt­barkeit und Bodenschonung: 25 %

Wir unterzogen Sitz­fläche und Rückenlehne einer Dauer­prüfung in Anlehnung an EN 1335–2 (Statische Belastung, Dauer­prüfung Sitz­mitte, Biegewechselbelastungen auf Sitz und Rücken, Prüfung Pendelgelenk).

Wir ermittelten die Scheuer­festig­keit der Bezugs­stoffe in Anlehnung an EN ISO 12947–2 (Martindale), die Licht­echtheit der Bezugs­stoffe in Anlehnung an EN ISO 105-B02, sowie die Reib­echt­heit des Leders in Anlehnung an EN ISO 11640, den Härte- und Höhen­verlust der Pols­terung in Anlehnung an ISO 2439 sowie die Halt­barkeit der Armlehnen in Anlehnung an EN 1335–2 und den Verschleiß der mitgelieferten und optional erhältlichen Rollen in Anlehnung an DIN EN 1335–2.

Die Schonung des Bodens prüften wir mit Teppichboden in Anlehnung an den Prüfboden aus der DIN EN 1335–2: 2019–04 und Laminatboden der Festig­keits­klasse 23 nach EN ISO 10874.

Hand­habung: 25 %

Zwei Experten beur­teilten die Gebrauchs- und Monta­geanleitung, ein Experte und fünf Prüf­personen verschiedenen Alters und Geschlechts die Montage und den täglichen Gebrauch, etwa wie schnell und einfach sich die Stühle montieren und wie intuitiv sie sich einstellen lassen. Wir beur­teilten zudem Hinweise zu Reparaturen und Ersatz­teilen in den Anleitungen.

Sicherheit: 5 %

Ein Experte bewertete die Standsicherheit des Stuhls, den Wegroll­widerstand und ob Verletzungs­gefahren durch scharfe Ecken und Kanten, Scher­stellen sowie Klemm- und Quetsch­stellen bestehen. Auch prüfte er die Gasfeder und ihre Aufnahme­konstruktion auf scharfe Kanten und hinsicht­lich ihrer Kenn­zeichnung. Er beur­teilte zudem Sicher­heits­hinweise am Produkt.

Schad­stoffe: 5 %

Wir untersuchten Bezugs­stoffe in Anlehnung an Öko-Tex Stan­dard 100 auf zinn­organische Verbindungen, Bezugs­stoffe und Kunst­stoff­teile auf poly­zyklische aromatische Kohlen­wasser­stoffe (PAK) in Anlehnung an die GS-Spezifikation AfPS GS 2019:01 PAK und Holz­werk­stoffe auf Form­aldehyd mit der Flaschen­methode in Anlehnung an EN 717–3. Zusätzlich beur­teilten fünf Prüf­personen den Geruch der Stühle in Anlehnung an RAL GZ 430 Möbel.

Büro­stuhl-Test Testergebnisse für 13 Bürostühle 09/2021

Für 3,50 € freischalten

Kenn­zeichnung: 5 %

Wir prüften die Gültig­keit vorhandener Prüf- und Qualitäts­zeichen (zum Beispiel GS-Zeichen).

Abwertungen

Abwertungen führen dazu, dass sich Produktmän­gel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswir­ken. Folgende haben wir einge­setzt: War die Halt­barkeit und Bodenschonung mangelhaft, konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein.

Hieß das Urteil für Sitz­fläche und Rückenlehne Mangelhaft, konnte die Halt­barkeit und Bodenschonung nur eine halbe Note besser sein.

Lautet die Note im Prüf­punkt Sicherheit Ausreichend oder schlech­ter, konnte das test-Qualitäts­urteil maximal eine halbe Note besser sein.

Lautete die Note für Verletzungs­gefahren oder für die Standsicherheit Ausreichend oder Mangelhaft, konnte die Sicherheit nicht besser sein. War das Urteil für Schad­stoffe Ausrei­chend, konnte das test-Qualitäts­urteil nur eine halbe Note besser sein.

Jetzt freischalten

Test Büro­stuhl-Test

25.08.2021

Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle.

3,50 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.
  • Mehr zum Thema

    Büro­stuhl einstellen 5 Hand­griffe für die perfekte Sitzhaltung

    - Da kann der Stuhl noch so gut sein: Er muss auch richtig an die Körpermaße angepasst werden. Mit unseren Tipps gelingt das in wenigen Schritten.

    Sprechendes Spielzeug im Test Diese Puppen und Tiere können Sie verschenken

    - Die Stiftung Warentest hat klingendes und sprechendes Spielzeug getestet − Puppen, Action-Figuren, sprechende Plüschtiere. Unter den 23 geprüften Produkten sind...

    PAK Das müssen Sie über diese Schad­stoffe wissen

    - Ihnen voll­ständig auszuweichen, ist kaum möglich, denn sie können fast über­all vorkommen, etwa in Lebens­mitteln, Kosmetik oder Spielzeug: Poly­zyklische aromatische...