Büro­stuhl-Test

So haben wir getestet

Büro­stuhl-Test Testergebnisse für 13 Bürostühle 09/2021

Inhalt

Im Test: 13 Bürostühle mit Armlehnen und Synchron­mechanik für die Verwendung im Home­office, darunter zwei laut Anbieter gleiche Produkte. Die Gleichheit haben wir auf Plausibilität geprüft. Wir kauf­ten alle Stühle im April und Mai 2021 ein. Die Preise erfragten wir bei den Anbietern im Juni 2021.

Sitz­komfort: 35 %

Ein Experte bestimmte und bewertete die Maße der Pols­terung, wie tief Sitzende einsinken und mit einer Druck­mess­matte, wie sich dabei der Druck auf die Polster verteilt. Zusätzlich beur­teilten fünf Prüf­personen nach einstündiger Sitzdauer subjektiv die Druck­verteilung.

Ein Experte und – nach einstündiger Sitzdauer – fünf Prüf­personen beur­teilten die Ergonomie der Stühle auf der Basis von EN 1335–1 und EN 894–3 (Anforderungen an Stell­teile) unter anderem hinsicht­lich ihrer Maße, wie gut sie sich einstellen lassen und welchen Komfort die Synchron­mechanik bietet.

Zusätzlich untersuchte ein Experte, ob der Sitz rutschig ist, die wippende Lehne den Sitzenden das Shirt hoch­zieht (Hemd­auszieh­effekt) und mit fünf stark schwitzenden Prüf­personen (in Anlehnung an ISO 15537), zu welcher Wärme- und Feuch­teentwick­lung es im Kontakt­bereich kommt.

Büro­stuhl-Test - Gute Schreib­tisch­stühle fürs Home­office
Umfall­probe. Zehn-Kilo-Scheiben drücken gegen die Lehne. Der Amstyle (im Bild) bleibt stehen, der HjH Office nicht. © Stiftung Warentest

Halt­barkeit und Bodenschonung: 25 %

Wir unterzogen Sitz­fläche und Rückenlehne einer Dauer­prüfung in Anlehnung an EN 1335–2 (Statische Belastung, Dauer­prüfung Sitz­mitte, Biegewechselbelastungen auf Sitz und Rücken, Prüfung Pendelgelenk).

Wir ermittelten die Scheuer­festig­keit der Bezugs­stoffe in Anlehnung an EN ISO 12947–2 (Martindale), die Licht­echtheit der Bezugs­stoffe in Anlehnung an EN ISO 105-B02, sowie die Reib­echt­heit des Leders in Anlehnung an EN ISO 11640, den Härte- und Höhen­verlust der Pols­terung in Anlehnung an ISO 2439 sowie die Halt­barkeit der Armlehnen in Anlehnung an EN 1335–2 und den Verschleiß der mitgelieferten und optional erhältlichen Rollen in Anlehnung an DIN EN 1335–2.

Die Schonung des Bodens prüften wir mit Teppichboden in Anlehnung an den Prüfboden aus der DIN EN 1335–2: 2019–04 und Laminatboden der Festig­keits­klasse 23 nach EN ISO 10874.

Hand­habung: 25 %

Zwei Experten beur­teilten die Gebrauchs- und Monta­geanleitung, ein Experte und fünf Prüf­personen verschiedenen Alters und Geschlechts die Montage und den täglichen Gebrauch, etwa wie schnell und einfach sich die Stühle montieren und wie intuitiv sie sich einstellen lassen. Wir beur­teilten zudem Hinweise zu Reparaturen und Ersatz­teilen in den Anleitungen.

Sicherheit: 5 %

Ein Experte bewertete die Standsicherheit des Stuhls, den Wegroll­widerstand und ob Verletzungs­gefahren durch scharfe Ecken und Kanten, Scher­stellen sowie Klemm- und Quetsch­stellen bestehen. Auch prüfte er die Gasfeder und ihre Aufnahme­konstruktion auf scharfe Kanten und hinsicht­lich ihrer Kenn­zeichnung. Er beur­teilte zudem Sicher­heits­hinweise am Produkt.

Schad­stoffe: 5 %

Wir untersuchten Bezugs­stoffe in Anlehnung an Öko-Tex Stan­dard 100 auf zinn­organische Verbindungen, Bezugs­stoffe und Kunst­stoff­teile auf poly­zyklische aromatische Kohlen­wasser­stoffe (PAK) in Anlehnung an die GS-Spezifikation AfPS GS 2019:01 PAK und Holz­werk­stoffe auf Form­aldehyd mit der Flaschen­methode in Anlehnung an EN 717–3. Zusätzlich beur­teilten fünf Prüf­personen den Geruch der Stühle in Anlehnung an RAL GZ 430 Möbel.

Büro­stuhl-Test Testergebnisse für 13 Bürostühle 09/2021

Kenn­zeichnung: 5 %

Wir prüften die Gültig­keit vorhandener Prüf- und Qualitäts­zeichen (zum Beispiel GS-Zeichen).

Abwertungen

Abwertungen führen dazu, dass sich Produktmän­gel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswir­ken. Folgende haben wir einge­setzt: War die Halt­barkeit und Bodenschonung mangelhaft, konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein.

Hieß das Urteil für Sitz­fläche und Rückenlehne Mangelhaft, konnte die Halt­barkeit und Bodenschonung nur eine halbe Note besser sein.

Lautet die Note im Prüf­punkt Sicherheit Ausreichend oder schlech­ter, konnte das test-Qualitäts­urteil maximal eine halbe Note besser sein.

Lautete die Note für Verletzungs­gefahren oder für die Standsicherheit Ausreichend oder Mangelhaft, konnte die Sicherheit nicht besser sein. War das Urteil für Schad­stoffe Ausrei­chend, konnte das test-Qualitäts­urteil nur eine halbe Note besser sein.

Büro­stuhl-Test Testergebnisse für 13 Bürostühle 09/2021

Mehr zum Thema

  • Büro­stuhl einstellen 5 Hand­griffe für die perfekte Sitzhaltung

    - Da kann der Stuhl noch so gut sein: Er muss auch richtig an die Körpermaße angepasst werden. Mit unseren Tipps gelingt das in wenigen Schritten.

  • Sprechendes Spielzeug im Test Diese Puppen und Tiere können Sie verschenken

    - Die Stiftung Warentest hat klingendes und sprechendes Spielzeug getestet − Puppen, Action-Figuren, sprechende Plüschtiere. Unter den 23 geprüften Produkten sind...

  • PAK Das müssen Sie über diese Schad­stoffe wissen

    - Ihnen voll­ständig auszuweichen, ist kaum möglich, denn sie können fast über­all vorkommen, etwa in Lebens­mitteln, Kosmetik oder Spielzeug: Poly­zyklische aromatische...

88 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

beckang am 29.12.2021 um 20:39 Uhr
Dauphin Trend Office to-strike comfort work

Wir haben den to-strike comfort work Bürostuhl online bestellt, da uns die Testergebnisse zunächst überzeugt haben. Wir können die o.g. Kommentare bestätigen, dass es auf der Homepage der Firma Dauphin keine Bürostühle mit dieser Bezeichnung gibt. Die Firma heißt "Trend Office", die den to-strike comfort SK 9248 herstellt. Leider können wir die ergonomischen Merkmale des Stuhls nicht bestätigen. Die Lordosen-Unterstützung ist so gut wie nicht spürbar. Die Rückenlehne lässt sich leider in einem sehr eingeschränkten Winkel nach hinten drücken. Wir können uns nicht vorstellen, in so einem Stuhl 8 Bürostunden ohne Rückenschmerzen auszuhalten. Also werden wir uns von diesem Stuhl wieder trennen und kaufen uns einen Bürostuhl, nach Probesitzen im Fachgeschäft, in einer höheren Preisklasse.

Profilbild Stiftung_Warentest am 17.12.2021 um 11:22 Uhr
Schreibtischstühle für das Homeoffice

@Moosplauze: In unserem Testfeld befinden sich häufig verkaufte Fabrikate. 11 der Stühle im Test haben unsere sehr strengen Haltbarkeitsprüfungen mindestens mit "gut" bestanden. Sie können davon ausgehen, dass diese den realen Belastungen im Homeoffice auch bei einer langjährigen Nutzungsdauer standhalten. Auch höherpreisige Fabrikate würden nicht strenger geprüft werden. Höhere Preise sind auch kein Garant für höhere Qualität. Für einen insgesamt "guten" Bürostuhl müssen Sie also nicht mehr ausgeben als das, was in unserem Artikel veröffentlicht wurde.

Moosplauze am 16.12.2021 um 16:24 Uhr
Test auf Sparflamme

Guten Tag, ich bin hier gelandet, weil ich einen guten Schreibtischstuhl fürs Homeoffice kaufen möchte. Bei einer täglichen Belastung des Stuhls von ca. 10 Stunden soll es natürlich ein gutes und hochwertiges Fabrikat sein. Ein Test von 13 Stühlen im Preissegment von 230-390 Euro hilft mir da leider nicht weiter. Wer so wenig für einen Schreibtischstuhl ausgeben möchte, benötigt und sucht wahrscheinlich keinen Testbericht dafür. Somit muss ich leider darauf verzichten Ihren Testbericht zu lesen und muss mich anderweitig orientieren.

Profilbild Stiftung_Warentest am 25.10.2021 um 11:40 Uhr
Modelle für kleine Personen, für Frauen

@Yxcv2021: Mit 166cm sind Sie nicht sonderlich groß, aber auch nicht extrem klein. Unter den Versuchspersonen waren Männer und Frauen (auch mit vergleichsweise geringer Körperhöhe). In der "Ergonomischen Prüfung" wurden Expertenurteile für kleine leichte Frauen, als auch für großer schwere Männer abgegeben, so dass die weibliche Leserschaft durchaus repräsentiert ist.
Eine nach Frauen und Männern differenzierte Darstellung wäre zwar möglich, doch ist eben gerade nicht das Geschlecht entscheidend, sondern vielmehr einzelne anthropometrische Merkmale wie z.B. die Stammlänge, die Sitzbreite oder die Unter- bzw. Oberschenkellänge. Dies im Artikel darzustellen wäre aber nur dann sinnvoll, wenn Sie eben diese Maße bei sich selbst korrekt feststellen könnten, um eine Zuordnung zu den differenzierten Prüfergebnissen vorzunehmen.
Vor dem Hintergrund dieser nur schwer lösbaren Herausforderung hatten wir uns in der Veröffentlichung auf Funktionen des Stuhles und die korrekte Einstellung fokussiert. Mit Sitzhöhe und Sitztiefe sind zwei wesentliche Abmessungen des Stuhls im Punkt Ausstattung/Technische Merkmale abgedruckt. Wenn Sie diese Maße mit Ihren eigenen Körpermaßen vergleichen, haben Sie - zusätzlich zum Probesitzen - sicherlich einen guten Ausgangspunkt für die Kaufentscheidung.

Yxcv2021 am 21.10.2021 um 13:54 Uhr
Frauen werden bei diesem Test nicht berücksichtigt

Ich bin weiblich und unter 1,66 cm groß. Ein geeigneter ergonomischer Stuhl wurde für mich nicht getestet. Auch für Frauen, die größer sind, berücksichtigt ein Standardstuhl die ergonomischen Bedürfnisse nicht. Ich hatte gehofft wenigstens einen Bericht zu einem getesteten Stuhl für Frauen zu finden. Für mich ist der Test somit nicht brauchbar und ich habe mein Geld verschwendet.
Der Kritik, dass insgesamt zu wenige Stühle und höhere Preisklassen nicht berücksichtigt werden, schließe ich mich an. Die Schadstoffbelastung ist ein wichtiges Kriterium. Es geht immerhin um die Gesundheit. Auch für Männer gibt es kaum eine Kombination aus guter Schadstoffnote und Sitzkomfort. Ob das bei teureren Stühlen anders wäre, erfährt man leider nicht.
Das Testen weiterer Produkte kostet zwar mehr. Aber ich bin sicher nicht der einzige Kunde, dem der Test nichts bringt. Für einen repräsentativen, der Frauen berücksichtigt und mehr Kategorien testet, hätte ich mehr gezahlt.So bereue ich den Kauf.