Bügelbretter im Test Gute Bretter wackeln nicht

0
Bügelbretter im Test - Gute Bretter wackeln nicht
Knitterfrei. Auf stabilen Bügelbrettern plätten Bügel­eisen besser. © Getty Images / EyeEm

Unser tsche­chisches Part­nermagazin dTest hat Bügelbretter getestet. Gute und sehr gute Modelle gibt es auch in Deutsch­land, die Preis­unterschiede sind groß.

Vorgabe: Bügelbrett wackelt, rutscht oder kippt nicht

Für den Test stellten sich vier unterschiedlich große Personen − sie waren zwischen 1,65 und 1,90 Meter groß − an die Bretter, passten die Höhe individuell an und bewerteten, wie bequem es sich bügeln ließ. Dabei mussten die Bretter unter anderem zeigen, dass sie nicht so leicht wackeln, rutschen oder gar umkippen können.

Original-Testbericht Bügelbretter dTest (in tsche­chischer Sprache, kosten­pflichtig)

Gute Bügelbretter gibts schon für etwas über 20 Euro

Den sehr guten Testsieger Tefal IB5100E0 gibt es hier­zulande ab 106 Euro, der gute Preis-Leistungs-Sieger Ikea Dänka kostet dagegen nur 23 Euro. Beide Bretter erwiesen sich im Test als komfortabel, stand- und rutsch­fest, das Tefal-Modell war den Testern mit seinen beinahe acht Kilo nur etwas zu schwer. Schluss­licht Jysk Henry dagegen konnte auf PVC- und Fliesenboden wegrutschen und kippte um, als dTest die Spitze des Bügelbretts mit knapp fünf Kilogramm belastete.

Bügelbrett-Bezug ebenfalls getestet

Ein weiteres Test­kriterium: Der Bezug der Bügelbretter sollte dem heißen Eisen möglichst gut standhalten. Bei den meisten Bügelbrettern erwies sich der Bezug als robust, nur dem ansonsten guten Vileda Total Reflect Plus versengte das Test-Bügel­eisen den Bezug.

0

Mehr zum Thema

  • Verbotene Spionagegeräte „Oft steckt Unwissen dahinter“

    - Elektronische Geräte sammeln unweigerlich eine Vielzahl an Daten. Welche Alltags­geräte sich wirk­lich zum Spionieren eignen, sagt Marta Mituta von der Bundes­netz­agentur.

  • Dosen­öffner im Test Gut oder blutig

    - Bei Dosen­öffnern gibt es große Unterschiede. Das ermittelten die Schweizer Verbraucherschützer von K-Tipp bei einem Vergleichs­test: 3 der 15 Modelle konnten nicht alle...

  • Zweite Chance Ikea kauft gebrauchte Möbel zurück

    - Ikea gibt alten Möbeln eine zweite Chance. Gut erhaltene Exemplare von Billy, Pax und Co landen bei neuen Besitzern statt auf dem Sperr­müll. Unter ikea.de/zweitechance...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.