Bücher zu Einstellungsverfahren Test

Geschafft! Und die Konkurrenten um den begehrten Arbeitsplatz gehen leer aus. Bei Einstellungsverfahren ist eine gute Vorbereitung gefragt.

Eine Stelle, viele Bewerber. Je größer die Auswahl für den Arbeitgeber, desto härter das Aussieben der Bewerber. Da ist eine gute Vorbereitung gefragt. Wir haben 10 Bücher getestet, die auf Assessment-Center für Führungskräfte und 11, die auf betriebliche Auswahlverfahren für Auszubildende vorbereiten.

Endlich: Der Aufschwung erreicht den Absolventenmarkt. „Unternehmen stellen ein wie verrückt“, jubelt die „Junge Karriere“ im Januar. Fast 30 000 neue Jobs für Hochschulabsolventen und Jungakademiker mit bis zu fünf Jahren Berufserfahrung hat die Zeitschrift in einer Unternehmensumfrage für das Jahr 2007 ausgemacht.

Dennoch, die harten Auswahlverfahren bleiben. Denn den 30 000 neuen Stellen stehen etwa 230 000 Hochschulabsolventen gegenüber. Hinzu kommen Absolventen aus den Vorjahren, die womöglich noch keine Stelle gefunden haben.

Um die Besten der Besten auszulesen, bedienen sich insbesondere größere Unternehmen und der öffentliche Dienst so genannter Assessment-Center, auch Realitätssimulationsverfahren genannt.

Diese Personalauswahlverfahren für Hochschulabsolventen und (angehende) Führungskräfte können mehrere Tage dauern. Berufliche Situationen, in denen nicht nur Fachwissen, sondern auch Führungskompetenzen bewiesen werden, werden unter Zeitdruck nachgespielt. Bestandteile sind Einzelinterviews, Gruppendiskussionen, Postkorbübungen, Rollenspiele, Präsentationen, Persönlichkeits- und Leistungstests, unter Umständen auch ein gemeinsames Essen, das ebenfalls bewertet wird.

So genannte Assessoren beobachten die Bewerber und beurteilen deren Verhalten beim Assessment-Center anhand festgelegter Bewertungskriterien. Da diese Verfahren sehr aufwendig sind, lagern Firmen und Behörden sie immer öfter an externe Dienstleister aus.

Firmen testen Azubis

Nicht nur Führungskräfte, auch Auszubildende und junge Berufstätige müssen durch das Nadelöhr eines Bewerbungsverfahrens. Dabei fand im vergangenen Jahr nur jeder zweite Schulabgänger einen Ausbildungsplatz, in den neuen Bundesländern nur jeder Dritte. Im Gegensatz zu Assessment-Centern sind die auf schriftlichen Einstellungstests für Azubis ein kostengünstiges Verfahren, das aufgrund der Standardisierung den direkten Vergleich der Bewerber erlaubt. Bestandteile sind Intelligenz- oder Begabungstests, Leistungstests und Persönlichkeitstests. Immer häufiger ergänzen Firmen diese schriftlichen Tests auch für Azubis mit Assessment-Aufgaben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9405 Nutzer finden das hilfreich.