Brustvergrößerung Test

Wer eine Schönheitsoperation plant, denkt häufig nicht an die damit verbundenen Risiken. Ärzte müssten es eigentlich besser wissen. Der Test der Stiftung Warentest zeigt jedoch: Sie erläutern zu selten die Operationsrisiken. In den Beratungsgesprächen vor einer kosmetischen Brustvergrößerung gingen sie außerdem nicht immer auf die Vorstellungen der Frauen ein und empfahlen teilweise zu große Brustimplantate – gemessen an den natürlichen Körperproportionen.

Im Test: Vier zertifizierte Brustzentren an öffentlichen Krankenhäusern und drei private, überregional tätige Schönheitskliniken. Drei Frauen zwischen 23 und 44 Jahren ließen sich im Auftrag der Stiftung Warentest beraten. Beratungskosten: Teilweise kostenlose Beratungsgespräche, ansonsten 10 bis 126 Euro.
Online-Extra: Zusätzlich zu den Informationen aus test 09/2010 enthält der Onlineabruf ein Experteninterview, eine Checkliste und Infos über Billigangebote aus dem Ausland.

Beratungen vor kosmetischer Brustvergrößerung - Brustzentren an öffentlichen Krankenhäusern

  • Interdisziplinäres Brustzentrum Charité Berlin Hauptbild Interdisziplinäres Brustzentrum Charité Berlin
  • Klinikum Stuttgart Frauenklinik Hauptbild Klinikum Stuttgart Frauenklinik
  • Luisenkrankenhaus Düsseldorf Hauptbild Luisenkrankenhaus Düsseldorf
  • St. Elisabeth-Krankenhaus Brustzentrum, Leipzig Hauptbild St. Elisabeth-Krankenhaus Brustzentrum, Leipzig

Beratungen vor kosmetischer Brustvergrößerung - Private Klinikverbünde für plastisch-ästhetische Chirurgie

  • Clinic im Centrum Hauptbild Clinic im Centrum
  • Mang Medical One Gruppe Hauptbild Mang Medical One Gruppe
  • Tagesklinik/Ambulanz der Collegium-Klinik Hauptbild Tagesklinik/Ambulanz der Collegium-Klinik
Alle Produkte anzeigenWeniger anzeigen

Dieser Artikel ist hilfreich. 613 Nutzer finden das hilfreich.