Brennstoff Meldung

Holzpellets sind ein regenerativer Brennstoff. Er besteht aus unbehandelten, naturbelassenen Holzresten, die unter hohem Druck zu kleinen Röllchen zusammengepresst wurden. Mit ein bis drei Zentimeter Länge und rund sechs Millimeter Durchmesser sehen die Pellets wie Trockenfutter für Tiere aus. Sie haben einen Heizwert von etwa fünf Kilowattstunden pro Kilogramm, was einem Energiegehalt von einem halben Liter Heizöl ent- spricht. Holzpellets sind schon ab sechs Pfennig je Kilowattstunde zu haben. Im Vergleich: Die Öl- und Gaspreise liegen etwa zwischen acht und elf Pfennig je Kilowattstunde (inklusive Mehrwertsteuer). Aber die Heizungen für den regenerativen Brennstoff sind teuer: zwischen 10.000 und 13.000 Mark. Eine Gastherme für ein Einfamilienhaus kostet dagegen nur ungefähr 4.000 Mark. Der Staat fördert deshalb den Einbau moderner, weitgehend automatisierter Pelletheizungen: Bauherren können im Rahmen des Förderprogramms neue Energien einen Zuschuss von mindestens 4.000 Mark beantragen beim:

Bundesamt für Wirtschaft
Postfach 51 71
65726 Eschborn
Tel. 0 61 96/40 40.

Dieser Artikel ist hilfreich. 566 Nutzer finden das hilfreich.