Brennende Geschirr­spüler Meldung

Geschirr­spüler der Marken Bosch, Siemens, Neff, Constructa und Junker+Ruh können in Brand geraten. Bosch-Siemens bietet Reparaturen an. Ersatz­teile stehen jedoch erst Mitte September zur Verfügung. test.de informiert.

Bisher 69 Zwischenfälle

Ein fehler­haftes elektronisches Bauteil im Bedien­feld kann die Spül­maschine über­hitzen und einen Brand auslösen. Laut Bosch-Siemens gab es bisher 69 Zwischenfälle in Deutsch­land. Das fehler­hafte Bauteil steckt in Spülern, die zwischen 1999 und 2005 hergestellt wurden.

Gerät über­prüfen

Brennende Geschirr­spüler Meldung

Unter der kostenlosen Hotline 00800–19081908 oder im Internet können Verbraucher prüfen, ob sie ein fehler­haftes Gerät besitzen. Sie benötigen dafür die Modell-, Chargen- und Serien­nummer. Diese stehen auf dem Typenschild in der Tür des Geschirr­spülers.

Reparieren oder neu kaufen

Nutzer haben die Wahl: Entweder sie lassen den Geschirr­spüler reparieren. Die Ersatz­teile stehen ab Mitte September zur Verfügung. In der Zwischen­zeit sollten sie den Spüler nur unter Aufsicht betreiben. Oder sie ersetzen ihren Geschirr­spüler durch einen Neuen der gleichen Marke. Dann erstattet Bosch-Siemens 20 Prozent des Kauf­preises.

Gefahr seit Jahren bekannt

Das Unerfreuliche: Bosch-Siemens kannte das Brandrisiko der Geräte seit mindestens vier Jahren. Bereits Anfang 2009 rief der Konzern in den USA knapp eine halbe Million Geschirr­spüler wegen Feuergefahr zurück.

Dieser Artikel ist hilfreich. 252 Nutzer finden das hilfreich.