Brand­schutz zu Hause Meldung

Im Dezember steigt die Feuergefahr. Advents­kränze entflammen, Tannenbäume fackeln ab und schnell brennt das ganze Zimmer lichterloh. test.de gibt Tipps zum Brand­schutz, damit Sie keine böse Über­raschung erleben – auch außer­halb der Weihnachts­zeit.*

Risiko­faktor Tannennadel

Goldene Sterne, leuchtende Kerzen und strahlende Engel – Weihnachts­deko sieht unschuldig aus, birgt aber ungeahnte Gefahren. Wenn Kerzenflammen den trockenen Tannen­zweigen zu nahe kommen, explodieren die Nadeln wie kleine Brandsätze. Das Harz im Innern verdampft, der erhöhte Druck reißt das Pflanzengewebe auseinander und der freigesetzte Dampf entzündet sich. Die Flammen springen auf Strohsterne und Papier­schmuck über. Inner­halb weniger Sekunden brennt der ganze Baum.

Flammen-Inferno vorbeugen

Über 60 000 Wohnungs­brände registrierten die deutschen Hausrats­versicherer 2012. Von den Wintermonaten hält der Dezember traditionell den unrühmlichen Brand­rekord – vor allem wegen Weih­nachten.

Tipp: Halten Sie Kerzen von allem leicht Entflamm­baren fern – also nicht nur von Zweigen, sondern auch von Gardinen, Teppichen oder Geschenk­papier. Unter dem Weihnachts­baum sollte sich statt einer Woll­decke besser eine feuer­feste Unterlage befinden (zum Beispiel ein Fliesenboden oder ein Blech). Auch ein guter Weihnachtsbaumständer ist wichtig.
Weitere Tipps zur Vermeidung von Wohnungsbränden.

Nicht den Helden spielen

Vorbeugen ist natürlich die beste Versicherung. Es empfiehlt sich, einen Feuerlöscher oder an Weih­nachten zumindest einen Wasser­eimer bereit­zustellen. Wenn das Feuer sich ausbreitet, nicht den Helden spielen. Statt­dessen Türen und Fenster schließen, um das Feuer nicht mit Zugluft anzu­fachen. Und zügig mit allen anwesenden Personen nach draußen gehen. Dann die Feuerwehr alarmieren (Notruf 112).

Tipp: Die Haupt­gefahr bei einem Brand ist nicht das Feuer, sondern die Entwick­lung giftiger Dämpfe. Schlafende riechen keinen Rauch. Damit der Brand einen nicht im Schlaf über­rascht, ist ein Rauchmelder in der Wohnung ein Muss. Die Stiftung Warentest testet regel­mäßig Rauchmelder. Unter www.test.de/rauchmelder finden Sie stets die aktuellsten Test­ergeb­nisse.

* Dieses Special haben wir am 21. November 2013 erst­mals auf test.de veröffent­licht. Es wurde seitdem mehr­fach aktualisiert, zuletzt am 23. Dezember 2015.

Dieser Artikel ist hilfreich. 56 Nutzer finden das hilfreich.