So haben wir getestet

Im Test. 44 Angebote von Versicherern, Versicherungs­maklern und Mehr­fach­agenten.

Modell

Boot. Sechs Modelle.

Boots­eigner. Wohn­sitz Deutsch­land.

Fahrt­gebiet. Europäische Binnengewässer, Nord- und Ostsee.

Deckungs­summe in der Boots­haft­pflicht. Pauschal 5 Millionen Euro oder – wenn nicht angeboten – nächst­höhere Summe.

Boots­voll­kasko. Sofern angeboten, gilt ein Schadenfrei­heits­rabatt von 40 Prozent.

Haft­pflicht­versicherung

Geprüft wurde, ob folgende Leistungen versichert sind.

Forderungs­ausfall­deckung und Skip­perhaft­pflicht.

Segel­regatta. Es besteht Deckung für Schäden, die während einer Segel­regatta Dritten zugefügt werden.

Boots­trailer. Schäden, die durch Gebrauch eines Boots­trailers verursacht werden, sind mitversichert.

Crewmitglieder. Ansprüche der Crewmitglieder gegen den Skipper und unter­einander sind mitversichert (Personen- und Sach­schäden).

Kasko­versicherung

Geprüft wurde, ob folgende Leistungen versichert sind.

Neuwert auf Dauer. Meist wird eine feste Summe (feste Taxe) vereinbart, die bei Total­verlust ersetzt wird.

ja = Ja.

eingeschränkt = Unterschiedliche Rege­lungen für neue und gebrauchte Boote beziehungs­weise Anpassung der Taxe an den Boots­wert.

nein = Versicherungs­wert entspricht dem Zeit­wert.

Verzicht auf unkonkrete Ausschlüsse. Verzichtet der Versicherer auf Ausschlüsse, die schwammig formuliert sind? So fehlen Kunden zum Beispiel beim Ausschluss von Schäden durch „mangelhafte Wartung oder Bearbeitung“ die genauen Kriterien, was sich dahinter verbirgt.

Kein Abzug „neu für alt“. Bei Reparaturen mit neuen Teilen wird kein Alters­abzug vom Schadens­ersatz vorgenommen.

Bei bestimmten Schadenfällen keine Selbst­beteiligung. Bei Total­verlust, oft auch bei Schäden durch Brand oder Blitz­schlag oder Schäden an persönlichen Wert­gegen­ständen wird die vereinbarte Selbst­beteiligung nicht abge­zogen.

Verzicht auf den Einwand der groben Fahr­lässig­keit. Der Versicherer zahlt ungekürzt, auch wenn der Versicherungs­nehmer den Schaden grob fahr­lässig verursacht hat.

Erstattung für Bergung und Wrack­beseitigung. Die Kosten werden fast immer zusätzlich zur Ersatz­leistung über­nommen.

Rabatt­system. Der Vertrag wird nach Schäden teurer, bei Schadenfreiheit güns­tiger.

Rabattretter. Ab der genannten Anzahl schadenfreier Jahre wird nach einem Schaden nicht zurück­gestuft.

Dieser Artikel ist hilfreich. 79 Nutzer finden das hilfreich.