Bohrer-Sets: Gemischte Ware, gemischte Noten

Bohrer und Stichsä­geblätter Test

Holz­bohrer. Alle im Set mit Stein- und Metall­bohrern verkauften Holz­bohrer meisterten die Dauer­prüfung souverän sehr gut. In der Bohr­qualität gab es jedoch Unterschiede. Am schwächsten schnitt in dieser Prüfung Alpen ab.

Metall­bohrer. Auch die Metall­bohrer aus Sets waren tendenziell schlechter als einzeln verkaufte. Fünf Produkte beendeten die Dauer­prüfung mit ausreichend, zwei mit mangelhaft. Allerdings gab es eine Ausnahme: Während die Lux-Bohrer von Obi im Metall­bohrer-Paket mangelhaft abschnitten, waren die Lux-Metall­bohrer im Set mit Stein- und Holz­bohrern befriedigend.

Steinbohrer. Die Sets enthalten statt Betonbohrern schwächere für Ziegel­stein; mit diesem Material haben wir sie geprüft. Die Steinbohrer von Craftomat und die baugleichen von Bosch kamen selbst mit Ziegeln kaum zurecht.

Fazit: Makita und das teurere der zwei Bosch-Produkte erreichten zwar insgesamt noch ein Gut. Wer sein Set aus guten Einzel­produkten zusammen­stellt, bohrt aber besser.

Dieser Artikel ist hilfreich. 17 Nutzer finden das hilfreich.