Börsenplätze

Was ist eigentlich ...

15.08.2000
Inhalt

... Amtlicher Handel?
Aktiengesellschaften, die im Amtlichen Handel notiert werden wollen, müssen besonders strenge Vorschriften erfüllen wie etwa die im Dax notierten Werte.

... Geregelter Markt?
Es gelten weniger strenge Zulassungskriterien. Im Vergleich mit dem Amtlichen Handel muss zum Beispiel die Anzahl der ausgegebenen Aktien nicht so groß sein.

... Neuer Markt?
An den Neuen Markt gehen junge und innovative Unternehmen. Genau genommen ist der Neue Markt kein eigenes Börsensegment. Die dort zugelassenen Gesellschaften sind wie die kleinen Unternehmen des Smax (Small Caps) in den Geregelten Markt eingeführt.

... Freiverkehr?
Weil es äußerst einfach ist, in den Freiverkehr zu kommen, wird er oft als Zockermarkt bezeichnet ­ ein Attribut, das auf die meisten dort gelisteten Aktien allerdings nicht zutrifft. Im Freiverkehr der Regionalbörsen sind Werte aus dem Dax und dem Neuen Markt gelistet.

15.08.2000
  • Mehr zum Thema

    Depotcheck So über­prüfen und optimieren Sie Ihr Wert­papierdepot

    - Einmal im Jahr sollte jeder sein Wert­papierdepot checken und ausmisten. Hier erklären die Anla­geexperten der Stiftung Warentest, wie das einfach und effektiv gelingt.

    Fonds und ETF im Vergleich Das sind die Besten – und so performen sie

    - Der Fonds­vergleich der Stiftung Warentest: Bewertungen für 8 000 gemanagte Fonds und ETF – von Aktienfonds Welt bis Misch­fonds. Dazu Informationen für 20 000 Fonds.

    Wert­papierdepots im Vergleich Einfach wechseln, viele Hundert Euro sparen

    - Mit einem preis­werten Wert­papierdepot können Sie oft ein paar Hundert Euro pro Jahr sparen. Stiftung Warentest hat Depots von 35 Banken und Sparkassen untersucht.