Börse Keine Teilausführungen

0

An den Börsen in München und Stuttgart sind Teilausführungen von Aktien-orders passee. Beide Börsen sichern dem Kleinanleger zu, dass seine Aufträge nicht gestückelt, sondern auf einmal abgewickelt werden. Damit entfallen ärgerliche Zusatzkosten durch mehrfache Ordergebühren.

Die Garantie gilt allerdings nicht für alle Aktien. Die Stuttgarter Börse beschränkt sie auf Aktien aus den Indizes Dax, MDax, Tec-Dax, Euro Stoxx 50, Dow Jones oder Nasdaq 100. In München ist die vollständige Ausführung für mehr als 3 000 Aktien garantiert, darunter auch umsatzschwache Titel aus dem In- und Ausland. Aber sie gilt nur für bestimmte Auftragsgrößen. In Stuttgart gibt es eine Obergrenze von 10 000 Euro pro Order. In München gilt die Garantie bis 5 000 Euro, für Dax-Aktien sogar bis 50 000 Euro.

0

Mehr zum Thema

  • Brexit Das müssen Sie jetzt wissen

    - Am 31. Januar 2020 ist das Vereinigte Königreich aus der EU ausgeschieden. Ob Reisen, Studium, Geld­anlage oder Rente: test.de sagt, welche Folgen das für EU-Bürger hat.

  • Fußball­anleihen Warum das Investment riskant ist

    - Wenn Fußball­klubs Geld brauchen, geben sie gern eine Anleihe heraus. Oft setzen sie dabei auf ihre Fans. Doch für die ist das Investment riskant. Wir erklären, warum.

  • Auslands­orders Ausländische Aktien lieber an der Originalbörse kaufen?

    - Leserfrage: „Sie zeigen in Ihren Depot-Tests nur Preise für Aktie­norders an deutschen Börsen. Ist es nicht güns­tiger, Auslands­aktien direkt an der Heimatbörse zu kaufen?“

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.