Blutzuckermessgeräte Test

Teststreifen einschieben, in den Finger piksen, den Blutstropfen an den Streifen halten – schon berechnet ein Blutzuckermessgerät den Blutzucker. Doch wie genau messen diese praktischen Minilabore? Und können sich Diabetiker auch auf die sogenannten „B-Geräte“ mit den günstigeren Teststreifen verlassen? Die Stiftung Warentest hat 16 Blutzuckermess­ge­rä­te mit mehr als 50 Diabetikern getestet. Die gute Nachricht: 12 bieten eine sehr gute oder gute Messgenauigkeit, darunter mehrere „B-Geräte“. Doch es gab auch Kritik.

Im Test: 16 Blutzuckermessgeräte im Set zum Selbstmessen für 7,95 Euro bis 51 Euro – davon 10 Modelle, die von den Krankenkassen als „B-Geräte“ eingestuft werden. Abhängig vom Modell beginnen die Spannen der Onlinepreise für je 50 Teststreifen bei 11,40 Euro und gehen hinauf bis 45 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 308 Nutzer finden das hilfreich.