Bluthochdruck Meldung

„Hat ein Arzt bei Ihnen jemals Bluthochdruck festgestellt?“ Diese Frage stellte das Robert Koch Institut, und mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer über 65 Jahre bejahte sie. Doch viele tun nicht genug gegen ihren Bluthochdruck, andere wissen nichts davon. Dabei ist ein hoher Blutdruck ein großer Risiko­faktor für Schlaganfall oder Herzinfarkt. Mehr als 80 Prozent der Befragten überschritten die Grenzwerte für Blutdruck von 140/90 mm Hg. Hilfreich ist ein Blutdruckpass. Darin können Patienten, die Blutdruck messen, ihre Werte eintragen. So kann der behandelnde Arzt die Therapie anpassen. Im Pass können auch Pulswerte und Medikamente dokumentiert werden. Er ist gratis bei der Deutschen Herzstiftung erhältlich, Vogtstraße 50, 60322 Frankfurt/Main, www.herzstiftung.de. Bluthochdruck ist auch Thema der Gesundheitsberichter­stattung des Robert Koch Instituts: Infos auf mehr als 30 Seiten zu Krankheitsbild, Risikofaktoren, Vorbeugung, Therapie, zu präventiven und ärztlichen Leistungen, zu den Kosten. Schriftlich gratis zu bestellen bei Robert Koch In­stitut, GBE, General-Pape-Straße 62, 12101 Berlin, gbe@rki.de, Fax 0 30/1 87 54 35 13, www.rki.de

Dieser Artikel ist hilfreich. 370 Nutzer finden das hilfreich.