Blumenzwiebeln So wirds schön bunt

22.09.2005

Zwiebelblumen bringen Farbe in den Garten. Der Herbst ist Pflanzzeit.

Inhalt

Geeignete Plätze. Ob im Rasen, Blumenbeet oder Balkonkasten – Zwiebelblumen gedeihen fast überall. Manche Sorten, zum Beispiel Krokusse, Schneeglöckchen und Narzissen, wachsen auch im Halbschatten. Aber: Die Zwiebeln vertragen keine Staunässe.

Grosse Gruppen. In Gruppen gepflanzt, kommen Zwiebelblumen besonders zur Geltung. Bei Tulpen oder Hyazinthen etwa zehn Zwiebeln zu einer Gruppe zusammensetzen. Kleine Krokusse machen viel her, wenn 30 bis 50 ein Gartenstück verzieren.

Kluger Blühplan. Ihr Garten kann schon im Februar farbenfroh blühen, wenn Sie die Blütezeiten beachten. Die Tabelle mit einigen bekannten Zwiebelblumen hilft dabei.

Bedrohte Arten. Eine große Auswahl Blumenzwiebeln – darunter oft neue Züchtungen – gibt es in Gartencentern, Gärtnereien oder über den Internetversand. Fragen Sie nach der Herkunft. Manche bedrohte Arten – wie Schneeglöckchen – werden manchmal einfach der Natur entnommen. Die Zwiebeln sollten aus Zuchtbetrieben stammen.

Dicke Zwiebeln. Wählen Sie große Zwiebeln, dann werden die Blüten schön und die Stängel stark. Die Zwiebeln sollten keine vertrockneten oder faulen Stellen haben.

Doppelte Tiefe. Als Faustregel gilt: Die Zwiebeln doppelt so tief pflanzen, wie sie groß sind. Anschließend gießen und den Boden mit einer flachen Mulchschicht bedecken.

Schützende Körbe. Mäuse nagen gern an Blumenzwiebeln. Pflanzkörbe halten sie ab – und erleichtern im Sommer die Suche nach den Zwiebeln. Tipp: Um Zwiebeln von Osterglocken machen Mäuse einen großen Bogen.

Starkes Laub. Lassen Sie Blätter und Stängel nach der Blüte lange stehen, denn daraus zieht die Zwiebel Kraft fürs neue Jahr. Erst entfernen, wenn das Laub braun ist. Nach der Blüte düngen, zum Beispiel mit Hornmehl.

Wilder Garten. Wenn die Zwiebeln im Sommer im Boden bleiben, vermehren sie sich und blühen später immer prächtiger. Wer die Zwiebeln herausnehmen will, sollte sie den Sommer über trocken, luftig und schattig lagern und im Herbst wieder einpflanzen.

22.09.2005
  • Mehr zum Thema

    Strauchrosen im Test Manche blühen das halbe Jahr über

    - Der Herbst ist eine gute Zeit, um Strauchrosen zu pflanzen. Mit blanken Wurzeln statt im Topf sind sie billiger. Britische Warentester haben kürzlich 22 Sorten geprüft.

    Blumen­erde im Test Die Beste ist torf­frei

    - Um wachsen zu können, benötigen Pflanzen neben Sonne und Regen vor allem Nähr­stoffe wie Stick­stoff, Kalium und Phosphor. Welche Blumen­erde eine optimale Pflanzen­kost...

    Hoch­druck­reiniger im Test Nur 4 von 13 Reinigern sind gut

    - Hoch­druck­reiniger sollen den Schmutz ums Haus kraft­voll beseitigen. Die Stiftung Warentest hat Hoch­druck­reiniger getestet. Nur 4 von 13 Reinigern meisterten dabei...