Bluetooth Laut­sprecher Test

Gleich 38 Funk­laut­sprecher treten im Test an – die Preise liegen zwischen 20 und 350 Euro. Mobile Bluetooth-Laut­sprecher bringen Musik und Hörbücher vom Handy zum Ohr – im Garten, am Badesee, im Hotel­zimmer, in der Küche. Über­tragen wird der Klang per Bluetooth-Funk. Entsprechend groß sind die Unterschiede, die unsere Tester fest­gestellt haben – beim Klang, den Akku­lauf­zeiten und in der Ausstattung. Wer in erster Linie auf guten Sound Wert legt: Den gibt es schon ab 80 Euro.

Zwei Laut­sprechertests im Doppel­pack

Sie erhalten an dieser Stelle zwei Testbe­richte in einem. Wir haben die Tests von Bluetooth-Laut­sprechern aus test 06/2015 (20 Geräte) und test 04/2016 (18 Geräte) zusammengefasst.

Daten­bank Alle Lautsprecher im Test

Nach dem Frei­schalten haben Sie Zugriff auf die inter­aktive Tabelle mit allen 38 getesteten Laut­sprechern – und können diese nach eigenen Vorlieben filtern und sortieren. Die zugehörigen Testbe­richte der Zeit­schrift test erhalten Sie zum Download als PDF-Dokument.

Übrigens: Auf test.de finden Sie auch Tests von Soundbars, Tests von Funklautsprechern und Tests von Mini-Hifi-Anlagen.

Guter Sound schon ab 80 Euro

Mobilboxen sind kompakt, trag­bar und eignen sich für die unterschiedlichsten Einsatz­orte. Darum durch­laufen sie bei der Stiftung Warentest umfang­reiche Hörtests in verschiedenen Situationen: drinnen und draußen, bei normalem und bei größerem Abstand, frontal und im seitlichen Hörbereich. Die Besten schaffen einen ausgewogenen, voluminösen Klang. Die Schlechtesten klingen unangenehm dünn, spitz und quäkig. Wenig über­raschend: Die Billigsten im Test gehören zu den am schlechtesten Klingenden, am besten tönt einer der Teuersten. Interes­sant sind die Ergeb­nisse im mitt­leren Preis­bereich: Um die 100 Euro gibt es schon richtig gut klingende Boxen, aber auch solche mit ziemlich mauem Sound.

Video: Die Tops und Flops aus dem Test

Akku-Lauf­zeiten: Wer durch­hält, wer schlapp macht

Wichtig bei Mobilgeräten: die Akku­lauf­zeit. Auch hier zeigt der Test enorme Unterschiede. Einige Laut­sprecher machen bei der Musik­wieder­gabe per Bluetooth schon nach 5 Stunden schlapp. Einer hält dagegen sogar bis zu 40 Stunden durch. Wenig erfreulich: Keiner der Laut­sprecher im Test nutzt Stan­dard­akkus. Bei allen ist der Energiespeicher fest verbaut und damit nicht vom Anwender wechsel­bar. Das ist doppelt ärgerlich: Zum einen kann der Nutzer die Betriebs­dauer unterwegs nicht mit einem Wechselakku verlängern. Zum anderen begrenzt die Lebens­dauer des Akkus die des Laut­sprechers: Ist der verbaute Akku nach einigen Jahren am Ende, lässt sich die Box mobil nicht mehr betreiben. Immerhin: Einige Anbieter bieten einen Akkuwechsel an. Die Preise dafür liegen zwischen rund 15 und 90 Euro.

Stabilität: Rütteln, beregnen, erhitzen

Im Außen­einsatz muss eine Mobilbox einiges aushalten. Entsprechend streng sind unsere Stabilitäts­tests: Ein Rütteltest simuliert den Trans­port im Fahr­radkorb. Ihn haben alle Laut­sprecher im Test problemlos über­standen. Fünf Minuten müssen die Geräte im Regentest durch­halten. Auch dies über­lebten alle – nicht nur diejenigen, die ausdrück­lich als wasser­fest beworben werden. Etwas differenzierter ist das Ergebnis bei den Tests in der Klimakammer: Mit Kälte hat keine der Boxen ein Problem, doch eine über­lebt den Hitzetest nicht. Nach 10 Stunden bei 60 Grad trockener Wärme bleibt sie für immer stumm. Solche Bedingungen können zum Beispiel in einem Auto herr­schen, das in der prallen Sonne geparkt ist. Alle anderen Boxen über­standen auch diesen Härtetest.

Ausstattung: Koppeln, trans­portieren, befestigen

Alle Laut­sprecher im Test lassen sich per Bluetooth-Funk ans Handy koppeln. Dabei sind die Geräte unterschiedlich flexibel: Die meisten lassen sich nur an einen Zuspieler koppeln, einige aber auch an mehrere zugleich. So kann auf der Party jeder mal DJ spielen und Songs von seinem Handy beitragen. Umge­kehrt erlauben es einige Modelle, mehrere baugleiche Boxen mit einem Smartphone zu verbinden, etwa um mehrere Räume synchron zu beschallen. Bei einigen können zwei Boxen als Stereo-Paar einge­bunden werden. Einige Modelle erleichtern die Bluetooth-Koppelung an Android-Geräte mithilfe der Nahfunk­technik NFC. Neben Bluetooth bieten fast alle Geräte auch einen analogen Audio-Eingang. Einige werden mit einer Trans­port-Tasche ausgeliefert. Ein Laut­sprecher hat ein Stativge­winde, mit dem man ihn an optionale Halterungen zum Beispiel fürs Fahr­rad befestigen kann.

Jetzt freischalten

TestBluetooth Laut­sprecher15.04.2016
1,50 €
Zugriff auf Testergebnisse für 38 Produkte (inkl. PDF).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 9 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 39 Nutzer finden das hilfreich.