Blu-Ray und HD-DVD Meldung

In den Streit um die Nachfolge der DVD, also Blu-Ray oder HD-DVD, kommt jetzt Bewegung: Auf der Con­sumer Electronics Show in Las Vegas stellte der koreanische Anbieter LG einen Kombiplayer vor, der Scheiben beider Macharten abspielt. Noch ist er in Europa nicht zu haben, das Warten aber lohnt sich – auch auf die von Time Warner angekündigte „Total-HD“. Diese Hybridscheibe soll sowohl auf Blu-Ray-Playern als auch auf HD-DVD-Spielern laufen: Denn der Film ist auf der einen Seite im Blu-Ray-, auf der anderen Seite im HD-DVD-Format gespeichert. Damit könnte der Streit zwischen zwei Konsortien zu Ende gehen – aus Verbrauchersicht mehr als wünschenswert: Denn hinter der „Blu Ray Disc“ stehen Firmen wie Panasonic und Philips, Sony, Apple und Dell, Metro-Goldwyn-Mayer, 20th Century Fox und Walt Disney. Die „HD-DVD“ vereint unter anderem NEC und Toshiba, Microsoft und Time Warner. Die Folge: Nicht jeder Film ist in beiden Formaten erhältlich. Wer bisher hochauflösende Filme auf seinem Player zuhause sehen wollte, musste sich für eines der Lager entscheiden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 82 Nutzer finden das hilfreich.