Glossar

Netz­werk­fähig: Die Blu-ray-Spieler können in ein Computernetz­werk einge­bunden werden und Inhalte aus dem Internet abrufen. Freies Surfen bietet nur Philips BDP7500. Für die anderen ist das Angebot einge­schränkt.

BD-Live: Inter­aktive Zusatz­angebote, die auf Blu-rays zu finden sind. Vergleich­bar mit dem Zugriff auf das Bonusmaterial einer DVD wird beim Klick auf das BD-Live-Logo das zugehörige Internet­angebot des Anbieters (Trailer, Infos, Spiele) geöffnet. Das können alle Spieler.

DLNA: Stan­dard zur Über­tragung von Video­material von einem Computer (Media-Server) auf den Blu-ray-Disk-Spieler (Media Player). Per Blu-ray-Spieler-Fernbedienung kann auf PCs im Netz­werk nach Filmen gesucht und die Über­tragung gestartet werden. Im Test bieten diese Funk­tion die Spieler von LG, Panasonic, Philips, Samsung und Sony.

Mediatheken und Internet­dienste: Wie beim Aufrufen von „Apps“ auf einem iPhone können die geprüften Spieler (nicht Philips BDP5100, Onkyo, Toshiba) vorgegebene Dienste aufrufen. Darunter Video­clip-Seiten wie Youtube oder Sevenload, Nach­richtenportale wie die Tages­schau oder andere Dienste wie Wetter, Google Maps oder das Internetfoto­album Picasa. Der Zugriff bleibt auf die angebotenen Seiten begrenzt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 940 Nutzer finden das hilfreich.