Das eigene Kraftwerk im Keller soll nach Plänen von Lichtblick (siehe Test Stromtarife) und Volkswagen immer öfter Wirklichkeit werden. In den nächsten zehn Jahren planen die Firmen bis zu 100 000 Mini-Blockheizkraftwerke in Wohnhäusern. Dabei handelt es sich um stromerzeugende Gasheizungen: Die Elektrizität wird ins Stromnetz eingespeist. Die dabei entstehende Wärme lässt sich speichern und sorgt für Warmwasser und Heizung. Die vernetzten Minikraftwerke sollen eine Leistung von 2 000 Megawatt erzielen, was der Kapazität von zwei großen Atomkraftwerken entspricht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 611 Nutzer finden das hilfreich.