Blitz­einschlag Versicherer bezahlt erfolg­lose Reparatur

23.05.2017
Blitz­einschlag - Versicherer bezahlt erfolg­lose Reparatur
Blitz­einschlag. Die Versicherung muss zahlen. © mauritius images / M. Rossmann

Wenn die Alarm­anlage nicht mehr funk­tioniert, nachdem ein Blitz das Nach­bargrund­stück getroffen hat, muss der Versicherer den Schaden bezahlen. Der Fall: Eine Frau hatte eine Versicherung „Rund ums Eigentum“ abge­schlossen, die auch Blitz- und Über­spannungs­schäden abdeckte. Der Versicherer wollte jedoch die Kosten für einen Notdienst nicht erstatten, der erfolg­los versucht hatte, die Alarm­anlage zu reparieren. Die Kundin konnte nicht ahnen, so das Amts­gericht Wesel, dass die Reparatur­kosten letzt­lich unnötig waren. Dieses „Prognoserisiko“ muss die Versicherung tragen (Az. 5 C 101/15). Sie hatte außerdem bestritten, dass der Blitz Ursache für den Schaden war. Ein Sach­verständiger bezifferte die Wahr­scheinlich­keit für eine Über­spannung durch den Blitz auf 99 Prozent. Das reichte dem Gericht aus.

23.05.2017
  • Mehr zum Thema

    Hausrat­versicherung Die besten Tarife für Sie

    - Die Hausrat­versicherung schützt bei Einbruch, Brand und anderen Schäden in der Wohnung. Mit dem Versicherungs­vergleich finden Sie leistungs­starke und güns­tige Tarife.

    Hausrat­versicherung 157 Tarife im Test

    - Haustür nur zugezogen? Fenster offengelassen? Herd nicht ausgeschaltet? Bei Einbruch und Feuer hilft die Hausrat­versicherung. Die Stiftung Warentest hat 157 Tarife von...

    Vergleichs­portale für Strom und Gas im Check So behalten Sie Durch­blick im Tarifdi­ckicht

    - Vergleichs­portale im Internet sind für die meisten Verbraucher die erste Adresse bei der Suche nach einem neuen Gas- oder Strom­tarif. Denn nur sie listen aktuelle...