Bleivergiftung Meldung

Der Zusatz von Blei in Farben, Glasuren, Kunststoffen ist in der EU verboten. In der Deutschen Medizinischen Wochenschrift (DMW) wird der Fall einer Patientin mit Symptomen einer schweren Bleivergiftung geschildert. Auslöser: Ein glasierter Keramikkrug aus Rhodos, der ein halbes Jahr als Teekanne verwendet wurde. Auch mit Bleifarben bedruckte Plastiktaschen sind riskant, wenn darin Lebensmittel transportiert werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 565 Nutzer finden das hilfreich.