Blauer Engel Meldung

Mobiltelefone mit niedrigen Strahlungswerten können in Zukunft mit dem Öko-Label „Blauer Engel“ ausgezeichnet werden. Voraussetzung ist ein SAR-Wert von maximal 0,6 Watt pro Kilogramm, der gesetzliche Grenzwert liegt bei 2 Watt pro Kilogramm. Die spezifische Absorbtionsrate (SAR) gibt an, welche Strahlungsmenge der Körper beim Telefonieren aufnimmt. Die Werte der gängigsten Handys können Verbraucher beim Bundesamt für Strahlenschutz nachlesen (www.bfs.de). Nur wenige Mobiltelefone erfüllen demnach die für den Blauen Engel festgelegten Kriterien. Beliebte Nokia-Modelle wie 3210, 3310 und 6310 liegen darüber. Einen nach Herstellerangaben besonders niedrigen SAR-Wert hat das Alcatel 512 mit 0,3 Watt pro Kilogramm. Handys mit niedrigem SAR-Wert sind zu empfehlen. Die reale Strahlenbelastung hängt aber auch von der Empfindlichkeit des Mobiltelefons ab: Es sollte auch bei schwachem Netz nur mit möglichst geringer Energie senden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 525 Nutzer finden das hilfreich.