Blaubeeren Meldung

Ewige Jugend kann niemand versprechen. Forscher aus Boston (USA) versichern jedoch, dass bestimmte bioaktive Pflanzenstoffe in Blaubeeren dazu beitragen, Alterungsprozesse im Gehirn zu bremsen, zum Teil sogar rückgängig zu machen. Das zumindest haben Versuche ergeben, bei denen 19 Monate alte Ratten ­ das entspricht einem menschlichen Alter von 70 Jahren ­ mit Blaubeeren, Erdbeeren oder Spinat gefüttert wurden. Alle Sorten enthalten wichtige bioaktive Substanzen. Die Blaubeer-Ratten erzielten jedoch deutlich die günstigsten Ergebnisse bei Balance- und Koordinationsexperimenten. Und sie waren die einzige Gruppe, bei der bestimmte Alterungsprozesse rückläufig waren.

Bleibt die Frage, ob das, was für alternde Ratten gilt, auch auf den Menschen übertragbar ist. Auf jeden Fall kann es nicht schaden, reichlich zu den blauen Beeren zu greifen. Sie dürfen ­ so die Bostoner Forscher ­ auch gekocht oder tiefgefroren sein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 204 Nutzer finden das hilfreich.