Bitte um Rück­ruf Meldung

Werbeanrufe nach Kündigung? Das erlebten Kunden bei Mobilcom-debitel. Die Mobil­funk­firma schrieb, sie bestätige den „Kündigungs­wunsch“. Gleich­zeitig bat sie um „Rück­ruf zur Bestätigung der Kündigung“. Dagegen klagte die Verbraucherzentrale Nieder­sachsen (VZ). Das Land­gericht Kiel gab ihr recht (Az. 15 O 99/14). „Firmen dürfen nicht den Eindruck erwecken, dass eine Kündigung erst durch Telefon­anruf wirk­sam wird“, erklärt VZ-Justiziarin Anke Kirchner. Sie sieht darin unerlaubte Telefonwerbung: „Eine schriftliche Kündigung reicht, am besten per Einschreiben.“

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.