Die Biohausmarken der Supermärkte und Discounter

Biolebensmittel Special

Große Supermarktketten und Discounter haben eigene Marken für Biopro­dukte eingeführt. Das erklärt die vielen Biomarken im Handel. Ihre Produkte entsprechen entweder den Kriterien des EU-Bio-Siegels oder der Bio-Anbauverbände. Das Siegel, sei es das der EU oder eines Verbandes, steht dann oft zusätzlich zur Hausmarke auf der Packung. Beispiele für Biohausmarken sind: Edeka (BioWertkost), Kaiser's Tengelmann (Naturkind), Metro (Grünes Land), Rewe (Füllhorn). Bei den Discountern: Aldi Nord (Prima Bio), Lidl (Bioness), Norma (Bio Sonne), Penny (Naturgut), Plus (BioBio). Die Biosupermärkte Alnatura und basic führen eigene Biomarken, die einfach ihrem Namen entsprechen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1703 Nutzer finden das hilfreich.