Biolebensmittel Meldung

Mit der diesjährigen Weinernte kommt der erste Biowein mit EU-Siegel (links) auf den Markt. Vielen ist es nicht aufgefallen, aber bislang gibt es nur „Wein aus ökologisch angebauten Trauben“ mit dem deutschen Biosiegel. Ab August können Winzer ihren Wein auch „Biowein“ nennen und mit dem EU-Biosiegel kennzeichnen. Dazu müssen sie sich an neue, EU-einheitliche Vorschriften zur Weinherstellung halten: So dürfen sie etwa keine gentechnisch modifizierten Hefen verwenden und den Wein nur begrenzt mit Schwefeldioxid lagerfähig machen. Kupfer gegen Rebkrankheiten zu spritzen, bleibt im Bioweinbau erlaubt und umstritten. Das EU-Biosiegel soll dem Wein einen höheren Erkennungswert bringen und könnte den Umsatz der deutschen Biobranche steigern. Nach zwei Jahren schwacher Entwicklung ist dieser 2011 deutlich um neun Prozent auf rund 6,6 Milliarden Euro gewachsen. Das geht aus einem Bericht des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft hervor.

Dieser Artikel ist hilfreich. 76 Nutzer finden das hilfreich.