Billigzigaretten Aus für Tabaksticks

13.12.2005

Die günstigen Steckzigaretten stehen vor dem Aus. Die Zigarettenhersteller stellen zum 31. März 2006 die Produktion ein. Sie reagieren damit auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs. Die vorgefertigten Tabaksticks, auf die nur noch ein Filter gesteckt wird, müssen künftig wie gewöhnliche Zigaretten versteuert werden.

Die in Deutschland geltenden Vergünstigungen für Steckzigaretten verstoßen gegen EU-Vorschriften. Die Sticks sind nach dem Urteil Fertigzigaretten und kein loser Tabak, für den niedrigere Verbrauchssteuern gelten. Bisher kosteten die Sticks rund halb so viel wie Fertigzigaretten. Bis Ende März ausgelieferte Sticks dürfen noch mit dem günstigeren Steuersatz verkauft werden.

13.12.2005
  • Mehr zum Thema

    Mit dem Rauchen aufhören So werden Sie Nicht­raucher

    - Was bringen Entwöhnungs­kurse, Nikotin­pflaster, Aku­punktur oder der Umstieg auf die E-Zigarette? So setzen Sie den Vorsatz „Nicht­raucher werden“ in die Tat um.

    Gute Vorsätze So setzen Sie Ihre Vorhaben erfolg­reich um

    - Gänse­braten, Christ­stollen und oft auch zu viel Alkohol – während der Feiertage über Weih­nachten macht sich kaum jemand Gedanken um gesunde Ernährung. Zum...

    Arbeits­recht Volle Bezahlung im Urlaub

    - Vier Wochen Urlaub steht Arbeitnehmern in der EU mindestens zu. In dieser Zeit müssen sie ihr volles Gehalt bekommen. Unklar war bisher, ob Kürzungen des Urlaubs­gehalts...