Billige Mietwagen Meldung

Mietwagen gibts schon ab 5 Euro pro Tag - sagt zumindest die Werbung. Die Stiftung Warentest hat die Probe aufs Exempel gemacht. Ergebnis: Tatsächlich wird oft ein Vielfaches der günstigen Preise aus der Werbung fällig.

Teilweise um ein Vielfaches teurer

Zur Probe hat die Stiftung Warentest bei sechs Billigvermietern gebucht, vier Wochen im Voraus und zwar jeweils das günstigste Auto für einen Tag. Den versprochenen Werbepreis hat sie dabei nur ein einziges mal bekommen: 29 Euro bei Buchbinder für einen Fiat Panda. Die größte absolute Differenz zum Werbepreis gabs bei Easycar (95,45 statt 12,00 Euro). Der niedrigste ermittelte Tagespreis für einen günstigen Mietwagen lag bei 9,98 Euro beim Anbieter Sixti.

Unterschiedliche Bedingungen

Neben dem Preis unterscheiden sich auch die Bedingungen etwa bei Kaskoschutz und Freikilometer der geprüften Anbieter erheblich (siehe Tabelle). Aber auch sonst gilt es, bei den Konditionen die Augen aufzuhalten: So kommen etwa bei Interrent 7,50 und Laudamotion noch 15 Euro für die Reinigung des Wagens hinzu, es sei denn, der Kunde putzt selbst. Und Buchbinder zum Beispiel verlangt eine Tagesmiete, wenn der Mietwagen nur 30 Minuten verspätet zurückgegeben wird. Ähnliche Zuschläge gibt es auch bei anderen Vermietern.

Noch ein Preisvergleich

Um zu sehen, was andere Anbieter verlangen, hat die Stiftung Warentest den Tagespreis noch bei zwei Internet-Mietwagen-Preis­vergleichen ermittelt, den Portalen mietwagenmarkt.de und billiger-mietwagen.de. Beide lieferten identische Ergebnisse: Der Broker CarDelMar war mit 35,10 Euro am günstigsten. Interessant an diesem Angebot: Hier ist wirklich alles inklusive.

Tabelle:Konditionen und Preise

Dieser Artikel ist hilfreich. 478 Nutzer finden das hilfreich.