Ausgewählt, geprüft, bewertet

Im Test: „Billige Heimwerkergeräte“ (Elektrowerkzeuge), die häufig als zeitlich begrenzte Angebote im Handel sind (Batchware). Preisobergrenze etwa 30 Euro. Informationen: Zeitungsannoncen, Prospekte, Baumarktkataloge und Internet. 5 Akku-Bohrschrauber mit Betriebsspannungen zwischen 14,4 und 18 V, 4 Schlagbohrmaschinen, 6 Stichsägen, 3 Handkreissägen, 4 Schwingschleifer und 5 Winkelschleifer.

Einkauf nach Marktlage im Mai 2003.

Preise Verkaufspreise zum Zeitpunkt des Einkaufs.

Gewichtung und Abwertung

Gewichtungsiehe Prozentangaben in der jeweiligen Tabelle.

Das Qualitätsurteil konnte nicht besser sein als das Urteil für die Funktion. Lautete das Urteil in der Haltbarkeit schlechter als „befriedigend“, konnte auch das Qualitätsurteil nicht besser sein. Die Funktion konnte maximal eine halbe Beurteilungsstufe besser ausfallen als die wichtigsten Haupteigenschaften des jeweiligen Geräts, z. B. Schlagbohren. Wurde das Ziel der Haltbarkeitsprüfung nur zu unter 60% erreicht, führte dies zur Beurteilung „ausreichend“, bei unter 50% zur Beurteilung „mangelhaft“.

Beurteilungen

Alle Beurteilungen in Funktion, Handhabung und Ausstattung wurden von drei Fachleuten vorgenommen.

Funktion und Haltbarkeit

Akku-Bohrschrauber: Bohren mit 6 mm Durchmesser in Kalksandstein, Hartholz und Stahl. Eindrehen von Schrauben mit 3, 4, 6 und 8 mm in Weichholz bzw. eine vorgebohrte, 5 mm dicke Stahlplatte mit selbst schneidenden Schrauben von 6 mm Durchmesser. Prüfung der Batteriekapazität bei voll und kurz geladenem Akku durch Eindrehen von Schrauben 5 x 50 mm. Beurteilung der Einstellmöglichkeiten und Funktionen wie Drehmomenteinstellung, 2-Gang-Getriebe und Spindelarretierung sowie Ladegerät. Haltbarkeitsprüfung über maximal 1 692 Prüfzyklen, basierend auf den Belastungen der Bohr- und Schraubprüfungen, Leerlauf und Stillstand.

Schlagbohrmaschinen: Schlagbohren in Granit mit 6, 8 und 10 mm Durchmesser sowie in Beton mit 12 und 16 mm. Bohren in Stahl mit 6 mm. Eindrehen von Schrauben in Weichholz mit Schrauben von 3, 6 und 8 mm Durchmesser bzw. in eine vorgebohrte 5 mm dicke Stahlplatte mit selbst schneidenden Schrauben von 6 mm. Haltbarkeitsprüfung des Motors und Getriebes über maximal 771 Prüfzyklen, basierend auf den Belastungen der Bohr- und Schraubprüfungen, Leerlauf und Stillstand. Haltbarkeitsprüfung des Schlagwerks mit 94 Prüfzyklen, basierend auf Bohrungen mit 6 mm Durchmesser in Granit und 16 mm in Beton.

Schwingschleifer: Schleifen von Sperrholzplatten mit Schleifpapier 60, 120 und 180. Die Abtragsleistung wurde durch Wiegen der Platte vor und nach dem Schleifen bestimmt, die Oberflächenqualität nach Glätte, Schleifspuren und Kratzern beurteilt. Bestimmung nicht erreichbarer Felder bei seitlichem, frontalem und rückwärtigem Ansetzen an inneren Ecken oder Kanten, Beurteilung der Staubabsaugung. Haltbarkeitsprüfung mit 100 Prüfzyklen, bestehend aus fünf Arbeitsgängen mit praxisorientierter Belastung durch Schleifen von Holzbalken mit verschiedenen Andruckkräften. Die Haltbarkeitsprüfung entspricht etwa 50 Stunden Betrieb unter durchschnittlichen Arbeitsbedingungen.

Winkelschleifer: Trennen von Fußbodenfliesen bzw. Stahlprofilen (St 37) 6 x 20 mm. Kürzen von Bolzen M 10 um 3 mm. Messung der erreichbaren Arbeitsgeschwindigkeit. Haltbarkeitsprüfung über maximal 624 Prüfzyklen, basierend auf den Belastungen des Trennens, Schneidens und Schleifens, Leerlauf und Stillstand.

Stichsägen: Sägen von Spanplatten 19 und 38 mm, von melaminbeschichteter Platte 19 mm und von 45 mm starkem Buchenholz. Beurteilung des Schnittvermögens bei konstanter Schubkraft, der Führungsgenauigkeit und der Qualität der Schnittkanten. Prüfung der maximalen Schnittgeschwindigkeit mit Spanplatte 19 mm. Kurvensägen entlang vorgezeichneter Linie. Prüfung der Winkelgenauigkeit bei 90-Grad- und 45-Grad-Stellung der Grundplatte. Sägen von Plexiglas 8 mm und Flachstahl mit 4 mm Stärke. Haltbarkeitsprüfung über eine Sägestrecke von maximal 600 m, handgeführt mit Pausen.

Handkreissägen: Sägen von Spanplatten 19 und 38 mm, von melaminbeschichteter Platte 19 mm sowie von 25 mm starkem Buchenholz und mit maximaler Schnitttiefe. Beurteilung des Schnittvermögens bei konstanter Schubkraft, der Führungsgenauigkeit und der Qualität der Schnittkanten, Prüfung der maximalen Schnittgeschwindigkeit mit Spanplatte 19 mm. Haltbarkeitsprüfung über maximal 125 Prüfzyklen, basierend auf den Sägeprüfungen, Leerlauf und Stillstand.

Handhabung 20%

Prüfung der Bedienungsanleitung. Handhabungsprüfung der gerätespezifischen Bedienungselemente wie Handgriffe, Schalter, Balance, Geschwindigkeitswahl, Einspannen von Werkzeugen, Drehmomentbegrenzung, Akku und Laden, Staubabsaugung, Gewicht, Länge der Zuleitung, Geräusch und Vibration.

Ausstattung 5%

Gerätespezifische Beurteilung der Ausstattung wie Schnellspannfutter, Geschwindigkeitsregelung, Staubabsaugung, Geschwindigkeitswahl, Schnellladefunktion, Zweitakku, Pendelhub etc.

Sicherheit

Teilprüfungen der elektrischen und mechanischen Sicherheit nach DIN EN 50144 und den entsprechenden Sondervorschriften der einzelnen Gerätegruppen. Alle Geräte im Test haben die Sicherheitsprüfung bestanden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2687 Nutzer finden das hilfreich.