Checkliste: Studienkosten abrechnen

Nicht nur Doktoranden, auch andere Studenten sollten ihre Studienkosten in der Steuererklärung als Werbungskosten eintragen – auch wenn sie noch keine konkrete Aussicht auf einen Job haben. Das Finanzamt wird ablehnen, doch sie sollten Einspruch einlegen. Der Bundesfinanzhof muss erst urteilen (z. B. Az. VI R 31/03).

Diese Kosten können sie geltend machen:

  • Studiengebühren,
  • Arbeitsmittel (z. B. Computer),
  • Wege zur regelmäßigen Ausbildungsstätte (je Entfernungskilomer 30 Cent),
  • Fahrtkosten zur Fernstudienstätte: tatsächliche Fahrtkosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit eigenem Pkw 30 Cent je Fahrkilometer,
  • Arbeitszimmer bis zu 1 250 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1131 Nutzer finden das hilfreich.