Bildungskosten Meldung

Erst für den Beruf lernen – später einen Teil der Ausgaben zurückbekommen. Das ist nach Urteilen des Bundesfinanzhofs jetzt möglich.

[Update 27.10.2011] Koalition plant Neuregelung

Im Sommer 2011 hatte der Bundesfinanzhof entschieden, dass die Kosten für die erste Ausbildung oder das erste Studium Werbungskosten sein können. test.de hatte deshalb an dieser Stelle einen Artikel der Zeitschrift Finanztest (Heft 10/2011) zum Thema veröffentlicht. Nun hat die Bundesregierung beschlossen, dass die Ausgaben für eine erste Berufsausbildung oder ein Erststudium auch in Zukunft bei der Steuererklärung nicht als Werbungskosten anerkannt werden sollen. Da davon auszugehen ist, dass die Neuregelungen Bundestag und Bundesrat passieren und Gesetz werden, bietet test.de den Finanztest-Artikel nicht mehr an. Er enthielt Tipps und Handlungsempfehlungen für Studenten und Auszubildende.

Dieser Artikel ist hilfreich. 481 Nutzer finden das hilfreich.