Diese Ausgaben sind Werbungskosten

Ausgaben

Abrechnung beim Finanzamt

Gebühren und Honorare für Arbeitsgemeinschaften, Lehrgänge, Seminare, Schulen, Kurse, Kongresse, Vorträge, Unterricht, Prüfungen.

In voller Höhe

Für Ausbildungen unabhängig vom Arbeitgeber

Fahrtkosten von der Wohnung oder von der Arbeit zur Bildungsveranstaltung. Bei Übernachtung am Ausbildungsort auch von der auswärtigen Unterkunft zur Bildungsveranstaltung sowie für Heimfahrten zwischendurch und am Ende.

Für Hin- und Rückfahrten mit dem eigenem Kfz
Je nachdem, was günstiger ist: entweder Pauschale für jeden gefahrenen Kilometer

Pkw

0,30 Euro

Motorrad/Motorroller

0,13 Euro

Fahrrad

0,05 Euro

oder selbst ermittelte Kilometerpauschalemit Nachweis sämtlicher Autokosten, der jährlichen Fahrleistung und Angaben über Privatfahrten, Fahrten zur Arbeit, Fahrten zu Bildungsveranstaltungen und andere Dienstfahrten laut Fahrtenbuch.

Für Hin- und Rückfahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Tatsächliche Kosten

Für Ausbildungen mit Unterstützung des Arbeitgebers

Fahrtkosten von der Wohnung oder von der Arbeit zur Bildungsveranstaltung. Bei Übernachtung am Ausbildungsort auch von der auswärtigen Unterkunft zur Bildungsveranstaltung sowie für Heimfahrten zwischendurch und am Ende.

In den ersten drei Monaten wie für vom Arbeitgeber unabhängige Ausbildungen.

Nach drei Monaten wie Wege zur Arbeit, das heißt
- für Fahrten mit dem eigenen Kfz 0,36 Euro Kilometerpauschale für die einfache Entfernung und ab dem 11. Kilometer 0, 40 Euro;
- für Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln je nachdem, was günstiger ist: entweder tatsächliche Kosten oder 0,36 Euro Kilometerpauschale für die einfache Entfernung und ab dem 11. Kilometer 0, 40 Euro.

Achtung: Bei auswärtiger Unterkunft erkennt das Finanzamt nach drei Monaten zwei Jahre lang nur noch eine Heimfahrt pro Woche an. Dafür rechnet es vom ersten bis zum letzten Entfernungskilometer (halbe Hin- und Rückfahrt) 40 Cent ab. Nach Ablauf der Zweijahresfrist können dann alle Heimfahrten so abgerechnet werden wie Wege zur Arbeit. Dafür fallen die Kosten für die Unterkunft weg.

Verpflegungskosten

In den ersten drei Monaten für jeden Ausbildungstag je nach Abwesenheit von der Wohnung oder Arbeit 1

ab 8 Stunden
ab 14 Stunden
ab 24 Stunden

6 Euro
12 Euro
24 Euro

Übernachtungskosten

Tatsächliche Kosten. Bei Komplettrechnung mit Frühstück minus 4,50 Euro. 1

Kosten für Arbeitsmittel wie Computer, Werkzeuge, Fachbücher, Fachzeitschriften, Übungs-CDs, Kassettenkurse, Schreib-, Büromaterial, Berufskleidung, Büromöbel, Diktiergeräte, Aktentaschen, Kopien, Porto.

In voller Höhe, wenn Arbeitsmittel fast nur für berufliche Arbeiten wie die Fortbildung da sind. Kosten für Hardware, mit der auch viel Privates erledigt wird, erkennt das Finanzamt mit dem belegten Anteil der beruflichen Nutzung an. Kosten für Arbeitsmittel, die inklusive Umsatzsteuer mehr als 475,60 Euro gekostet haben, verteilt das Finanzamt über die Nutzungsdauer. Wer Arbeitsmittel wie Computer, Drucker und Scanner kauft, die man nur gemeinsam nutzen kann, muss den Preis der einzelnen Geräte zusammenrechnen. Liegt die Summe inklusive Umsatzsteuer über 475,60 Euro, rechnet das Finanzamt die Kosten ebenfalls auf die Nutzungsdauer verteilt ab – auch wenn einzelne Geräte preiswerter waren. Für Arbeitsmittel, die in der zweiten Jahreshälfte gekauft werden und deren Preis das Finanzamt über mehrere Jahre verteilt, zählt im ersten Jahr nur die halbe Abschreibungsrate. Die Nutzungsdauern für wichtige Arbeitsmittel:

Computer, Monitor, Drucker, Scanner und andere Peripheriegeräte

3 Jahre

Schreibtische, Aktenschränke, Bücherregale

13 Jahre

Arbeitszimmerkosten

Bis zur Höhe von 1 250 Euro im Jahr, wenn für das Lernen zu Hause kein anderer Arbeitsplatz vorhanden ist und das Zimmer daheim fast nur für berufliche Arbeiten wie die Fortbildung da ist.

Unfallkosten auf Kfz-Fahrten zu ­Bildungsveranstaltungen.

Nicht ersetzte Reparatur- und Unfallkosten und bei Totalschaden Abschreibung des Restwerts.

Darlehenszinsen

Jährliche Zinsen, wenn das Darlehen zur Finanzierung der Fortbildung nötig war.

    • 1 Nur im Inland. Zu den Kosten für Verpflegung und Übernachtung im Ausland siehe BStBl 2001 Teil I, S. 82, und ab 1. 12. 2002 BStBl 2002 Teil I, S. 1354.