Gut für alle, die sich beruflich weiterbilden: Die Finanzämter müssen nun die Kosten im größeren Stil anerkennen. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) gleich in zwei Urteilen deutlich gemacht. Immerhin: Der BFH entschied, dass das Finanzamt Kosten für die Ausbildung in einem neuen Beruf als Werbungskosten anerkennen muss. Bislang galt dies nur für Weiterbildung im erlernten Beruf. Nun haben auch die Kläger der laufenden 20 Musterverfahren gute Chancen, ihre Prozesse zu gewinnen.

FINANztest erklärt am Beispiel der gewonnenen Prozesse, was sich ändert und was Betroffene beachten sollten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 839 Nutzer finden das hilfreich.