Bilder digitalisieren

Scannen als Dienstleistung

12

Bilder digitalisieren Testergebnisse für 7 Digitalisieren von Fotos 2010

Inhalt

Scannen lassen

Wer nur wenige Bilder zu scannen hat, wird dafür nicht extra einen Scanner anschaffen. Und hat man sehr viele Bilder, wäre das Selberscannen sehr zeitraubend. Beides kann dafür sprechen, die Sache einem Dienstleister zu überlassen. Wir haben exemplarisch zwei getestet: F&G Digitalspezialist in Osnabrück und fotoporto in Berlin. Bei beiden haben wir jeweils zwölf lose Dias und zwölf Negativbilder auf drei Filmstreifen in optimierter Qualität digitalisieren lassen.

Preise beachten

Die Preise fürs Scannen unterscheiden sich bei beiden An­bietern je nach Vorlagentyp und ge­wählter Scan-Auflösung. Beide nehmen einen Aufpreis für eine optionale Bildoptimierung. Digitalspezialist be­rechnet auch noch das Einsortieren von losen Dias extra, fotoporto das Brennen auf CD oder DVD. Fotoporto bietet zudem recht komplex gestaffelte Mengenrabatte. Das macht die Preisgestaltung nicht unbedingt übersichtlich. Insgesamt zahlten wir fürs Digitalisieren von 24 Bildern inklusive Versand bei Digitalspezialist 10,68 Euro, bei fotoporto 16,17 Euro.

Zeit abwarten

Digitalspezialist lieferte nach einer Woche die Scans von Dias und Filmstreifen auf zwei se­paraten DVDs. Die älteren unter den Dias waren offenbar gereinigt worden. Fotoporto brauchte viel länger. Die CD mit sämtlichen Scans kam erst nach über einem Monat. Auf Anfrage entschuldigte sich fotoporto für die Verspätung – es habe am hohen Auftragsaufkommen um Weihnachten gelegen.

Bildqualität prüfen

Die Dia-Scans von Digitalspezialist waren seitenverkehrt – das lässt sich zwar am PC mit einem Klick korrigieren, sollte aber nicht passieren. Ansonsten war die Bildqualität bei Dia- und Negativ-Scans „gut“, auch wenn die Farben bei neueren Dias etwas flau waren. Fotoporto lieferte ähnlich gute Negativ-Scans. Die Scans von neueren Dias waren deutlich besser, die von älteren dagegen etwas schlechter als bei Digitalspezialist.

test-Kommentar

Beide Dienstleister lieferten ähnlich gute Ergebnisse wie die besseren Scanner im Test, Digitalspezialist allerdings seitenverkehrt.

12

Mehr zum Thema

  • Digitalkameras im Test Die beste Kamera für Ihre Zwecke

    - Mit dem Kamera-Test der Stiftung Warentest finden Sie die beste Kamera für Ihre Zwecke – von der kleinen Digitalkamera für die Reise bis zur Systemkamera im Retrodesign.

  • Drucker im Test Der beste Drucker für Sie

    - Sie haben nun Zugriff auf alle Test­ergeb­nisse für Drucker. Klicken Sie einfach auf alle Testergebnisse und durch­forsten Sie die Daten­bank nach Anbieter, Modell, Preis...

  • Drucker­patronen im Test Gut gedruckt und 230 Euro gespart

    - Druckertinte von Brother, Canon, Epson und HP ist teuer. Alternativ-Patronen sind bis zu 80 Prozent billiger. Der Test zeigt die besten für vier häufig genutzte Sets.

12 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Gelöschter Nutzer am 11.04.2021 um 21:14 Uhr
Warum kein Test zu Digitalisierungsdienstleistern?

Digitalisierung ist in aller Munde. Auch Privatpersonen befassen sich immer mehr damit, Fotos, Dias, Negative, Filme, Musik zu digitalisieren. Und machen auf diese Weise mal mehr und mal weniger positive Erfahrungen. Auf jeden Fall muss viel Zeit investiert werden, um gute Ergebnisse zu erzielen. Wer die Zeit nicht hat, braucht Digitalisierungsdienstleister. Und die gibt es in großen Mengen und mit großen qualitativen Unterschieden. Hier gäbe es meines Erachtens ein hervorragendes Betätigungsfeld für die Stiftung Warentest. Warum also nicht einen Dienstleistervergleich anbieten? Die unzähligen Privatpersonen und Stiftung-Warentest-Leser, die sich mit der Digitalisierung ihrer persönlichen Schätze herumschlagen, da bin ich mir sicher, würden es Ihnen danken!

Scharo1602 am 01.03.2021 um 16:52 Uhr
Dienstleister Digitalisierung von Fotos, Dias etc.

Die Stiftung Warentest sollte wirklich mal dringend die Dienstleister zur Digitalisierung von Fotos, Dias etc. unter die Lupe nehmen. Anscheinend existiert hier noch kein richtiger Vergleich (obiger ist elf Jahre alt).

Manfredneu2019 am 16.01.2021 um 10:22 Uhr
Dienstleister Digitalisierung Test notwendig

Kann mich nur Harro 2012 anschließen, dass die Stiftung Warentest dringend einmal die Dienstleister für Digitalisierung von Dias etc. vergleichend prüfen sollte.

Anna_HB am 09.03.2018 um 16:40 Uhr

Kommentar vom Administrator gelöscht. Grund: Schleichwerbung

haro2012 am 13.01.2018 um 10:15 Uhr
Dias und Negative digitalisieren

Ich hatte mir voriges Jahr einen mittelmäßigen Scanner ausgeliehen. Nach 2 Tagen hatte ich es aufgegeben. Die Qualität fand ich einfach nicht gut und es war auch sehr zeitaufwendig.
Weil ich auch so einige Dias mit so einigen Kratzer habe, auch viele Dias mit starken Blaustich behaftet sind, hatte mich der Artikel von Ananas123 (obwohl dieser schon etwas älter ist) inspiriert bei fotofab anzurufen. Ich wurde zu deren neuen Internetseite fotovital.de verwiesen.
Die Bearbeitungszeit war etwas länger als erwartet, aber dafür war das Ergebnis der Wahnsinn, einfach Spitzenklasse.
Ich bin so begeistert von deren Qualität, dass ich das hier mal mitteilen möchte.
Vielleicht ein Anstoß an test.de mal einen breit angelegten Test von mehreren Dienstleistern zu machen.