Tonwertkorrektur: Das Histogramm hilft

Ungünstige Lichtverhältnisse führen zu fehlbelichteten Bildern, zudem wird der Belichtungsspielraum mit 256 Helligkeitswerten pro Farbe (siehe Glossar, 48-bit-Bilder) bei vielen Kameras nicht ausgenutzt.

Helligkeitsverteilung

Ein Histogramm zeigt die Helligkeitsverteilung (im Bild links: es fehlen einige dunkle und viele helle Werte, im Bild rechts: die korrigierte Fassung). Paint.NET zeigt die Histogrammkurven aller drei Farbkanäle gleichzeitig. Dadurch sind Korrekturen besonders einfach möglich.

Das Bild 3. (oben) zeigt einen grünen Farbstich und viel Schmutz im Wasser. Bild 2. (oben) zeigt die misslungene automatische Korrektur mit Zoner Photo Studio und das Bild 1. (oben) das Ergebnis mit dem Profiprogramm Adobe Photoshop CS2. „Gute“ Programme im Test führen zu gleichwertigen Ergebnissen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2413 Nutzer finden das hilfreich.