In vielen Kneipen der Hauptstadt kostet Wasser mehr als Bier. Das hat eine Stichprobe im Auftrag der Berliner Drogenbeauftragten gezeigt. In 60 Prozent der Gaststätten war das billigste Getränk (hochgerechnet auf den Liter) alkoholhaltig. Waren für Wasser oder Saft im Schnitt 1,41 Euro fällig, gab es Bier oder Alsterwasser schon für 1,34 – ein klarer Verstoß gegen das Gaststättengesetz.

Dieser Artikel ist hilfreich. 43 Nutzer finden das hilfreich.