Bienen schützen Honiggläser ausspülen

27.07.2021
Bienen schützen - Honiggläser ausspülen
Gefähr­licher Import. Tragen Bienen Honigreste zurück in die Wabe, hat das oft dramatische Folgen. © Getty Images / EyeEm

Wenn Honiggläser mit größeren Mengen Honig – etwa einigen Teelöffeln – in Altglascontainern oder offenen Müll­eimern landen, dann tragen Bienen diesen Honig eventuell in ihre Waben. Das kann gefähr­lich werden.

Honigreste enthalten oft Krank­heits­erreger

Etwa drei Viertel der Honige, die laut Etikett als Impor­thonig „aus EU- und Nicht-EU-Ländern“ stammen, sind mit Sporen des Krank­heits­erregers der Amerikanischen Faulbrut infiziert. Die Faulbrut trifft nur Honigbienen, ist hoch anste­ckend und führt letzt­lich zum Absterben des Bienenvolkes. Im Umkreis von mehreren Kilo­metern müssen dann alle Völker amts­tier­ärzt­lich über­prüft und eventuell vernichtet werden. Daher sollte man Honiggläser kurz ausspülen, bevor sie in den Container wandern.

Tipp: Die Stiftung Warentest hat zuletzt 2019 Honig getestet. 11 von 36 Produkten waren gut, 10 mangelhaft.

27.07.2021
  • Mehr zum Thema

    Glyphosat Was über das umstrittene Pestizid bekannt ist

    - Kaum ein Pflanzen­schutz­mittel ist so in der Diskussion wie das Unkraut­vernichtungs­mittel Glyphosat. Grund: Es könnte Krebs erregen. Wir erläutern den Stand der Dinge.

    Wett­bewerb Jugend testet 2021 Das sind die besten Nach­wuchs-Tests

    - Digital und nach­haltig leben – da liegt bei den 750 Nach­wuchs-Tests der Fokus. Sechs über­zeugten die Jury der Stiftung Warentest besonders.

    Abge­klopft Hilft heiße Milch mit Honig beim Einschlafen?

    - Das ist ein schöner Traum. Er rührt daher, dass Milch Tryptophan enthält. Es dient dem Körper als Vorstufe, um das „Glücks­hormon“ Serotonin und das „Schlafhormon“...