Bezahlkarten im Fußball­stadion

Vereine ohne Stadionkarten: Bier gegen Bares

02.02.2015
Inhalt

Nicht alle Vereine der ersten Bundes­liga zwingen Fans ein individuelles Bezahl­system auf. Sechs Erst­ligisten setzen weiterhin oder wieder auf Bargeld. Beim SC Paderborn 07, SC Freiburg und dem Hamburger SV waren Bezahlkarten bisher kein Thema. VfL Borussia Mönchengladbach führte 2004 eine Fanbefragung durch. Ergebnis: Die Fans wollten weiter mit Bargeld bezahlen. Der Verein entschied sich darauf­hin gegen die Einführung von Bezahlkarten. Der 1. FC Köln schaffte seine Karte Anfang dieser Saison ab. Karten, die noch im Umlauf sind, funk­tionieren nicht mehr. Guthaben werden über Justpay zwei Jahre lang zurück­über­wiesen. Beim VfB Stutt­gart wird seit Ende der Saison 2013/2014 keine Bezahl­plastik mehr ausgegeben. Alte Karten bleiben bis zu ihrem Laufzeit­ende gültig, neues Guthaben aufzuladen geht nur noch per Über­weisung.

02.02.2015
  • Mehr zum Thema

    Geld­abheben im Ausland Wie Sie Kostenfallen vermeiden

    - Wer im Ausland am Geld­automaten Geld abheben will, erhält oft das Angebot, den Betrag gleich in die Heimatwährung umzu­rechnen. Der Tourist verliert damit Geld – der...

    Reisezahlungs­mittel Im Ausland immer flüssig – die perfekte Reisekasse

    - Girocard (früher EC-Karte), Kreditkarte, Bargeld: Welche Zahlungs­mittel in die Reisekasse gehören, hängt von der Art der Reise und dem Urlaubs­ziel ab. Mit den Tipps der...

    Giro­konto-Vergleich Güns­tiges Giro­konto, sicheres Online­banking

    - Am liebsten kostenlos und selbst­verständlich mit sicherem Online­banking: Unser Giro­konto-Vergleich führt Sie schnell ans Ziel und zeigt, wie der Wechsel bequem gelingt.