Bewerbungsbücher im Test

Gerhard Winkler: „Anders bewerben“

Bewerbungsbücher im Test - Drei für alle Fälle

SmartBooks 2003, 336 Seiten, 19,90 Euro, Buchbindung.

Inhalt

Ein unterhaltsames und informatives Buch, das mit realistischen Tipps auch für spezielle Bewerbersituationen aufwartet. Der Ratgeber richtet sich in Sprache und Aufmachung eher an jüngere Leser. Das Buch bietet konkrete Hilfe für Probleme wie betriebsbedingte Kündigung oder Studienabbruch.

Für die Lektüre braucht der Leser allerdings etwas Geduld. Obwohl fast alle Aspekte der Bewerbung behandelt werden, ist es als klassischer Ratgeber und für die Suche nach Einzelinformationen völlig ungeeignet. Der Aufbau ist unstrukturiert, die Infos sind im gesamten Text verstreut. Anders ist daher bei dem Buch „Anders bewerben“ weniger die vorgeschlagene Bewerbungsstrategie als die unkonventionelle Herangehensweise des Autors.

Mehr zum Thema

  • Alters­diskriminierung Was nicht in Stellen­anzeigen stehen darf

    - Firmen dürfen ältere Bewerber nicht diskriminieren. Wer sich auf einen Job bewirbt und nur aufgrund seines Alters eine Absage erhält, kann eine Entschädigung für...

  • Test­ablauf So testet die Stiftung Warentest

    - Der Aufwand eines Tests ist enorm. Von der ersten Idee bis zur Veröffent­lichung vergehen mehrere Monate. Wie wir dabei vorgehen.

  • Werbungs­kosten Das können Arbeitnehmer für den Job absetzen

    - Von Arbeits­mitteln bis Home­office-Pauschale: Wer mehr als 1 000 Euro Werbungs­kosten pro Jahr hat, kann sich zu viel gezahlte Steuern mit der Steuererklärung zurück­holen.